Fraktionsbericht vom 6. Dezember 2018: Schaffung von bezahlbarem Wohnraum hat für die SPD-Fraktion höchste Priorität

Veröffentlicht am 06.12.2018 in Gemeinderatsfraktion
Peter Raviol
Prof. Peter Raviol nimmt Stellung zur Wohnraumfrage

Wohnen ist Menschenrecht - bezahlbaren Wohnraum schaffen hat nach wie vor höchste Priorität bei uns SPD-Gemeinderätinnen und –räten.

(Foto rechts: Prof. Peter Raviol nahm Stellung zur Wohnraumfrage)

"Angestrebt wird eine Auswahl von Haustypologien, die verdichtetes Wohnen in einem ausgewogenen Wohnungsmix und in ausgewogener Wohnträgerschaft ermöglichen. Ziel ist eine Baudichte von 70 Einwohner/ha, abgeleitet aus der Zielvorgabe des Regionalplans. Im Interesse einer bestmöglichen sozialen Durchmischung sollte ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Eigentums- und Mietwohnungen errichtet werden. Die Stadt Plochingen strebt daher mit der Grundstücksvergabe auch ein 30jähriges Belegungsrecht für ca. 25 Prozent der Mietwohnungseinheiten an. Eine Mischung aus Geschosswohnungsbauten sowie mehrgeschossigen Reihen- und Einzelhäusern wird angestrebt......" So lautete die Zielsetzung für die Bebauung des vollständig in städtischem Eigentum (welch hervorragende Ausgangsposition zur Zielumsetzung!!) stehenden  Baugebietes „Bühl-Nord“. Dieser Zielsetzung zustimmend hat der Gemeinderat am 28.02.2018, 24.04.2018 und 15.05.2018 einen entsprechenden Beschluss für die Aufstellung eines Bebauungsplanes gefasst. Von ihrer damaligen Zustimmung zu diesem Beschluss wollte dann außer unserer Fraktion leider niemand mehr im Gemeinderat am 06.11.2018 etwas wissen. Da haben alle drei anderen Fraktionen einem neu eingebrachten CDU- Antrag zugestimmt, der  zum Ziel hatte die Bebauung von Bühl-Nord  auf Eis zu legen. Für unsere SPD-Fraktion hat sich unser Fraktionskollege Peter Raviol vehement und sehr deutlich argumentierend hiergegen ausgesprochen. Leider haben letztlich einzig und allein unsere SPD-Gemeinderäte für die Beibehaltung der bisherigen Beschlusslage und deren Umsetzung gestimmt und sind so der sozialen Verpflichtung gerecht geworden, alles Mögliche und Vertretbare zu tun, den auch bei uns in Plochingen zur Linderung der großen Wohnungsnot dringend benötigtem Wohnraum zu schaffen und dies zu bezahlbaren Preisen und unter Beachtung einer Sozialquote zu Gunsten einer langfristigen Belegung der Mietwohnungen usw.. Wir werden nicht nachlassen uns weiter für die Realisierung des Menschenrechtes  „Wohnen“ mit Nachdruck einzusetzen. Peter Raviol

(Fraktionsbericht für die Plochinger Nachrichten Nr. 50/2018 vom 6. Dezember 2018)

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

26.03.2019, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Im Alter in der Wohnung bleiben
Eine Veranstaltung von SPD 60+ Sicherheit und Wohnkomfort in der gewohnten Umgebung - Die Wohnberatu …

30.03.2019, 00:00 Uhr Kreisparteitag
Einladung zum Kreisparteitag mit Neuwahlen mit Generalsekretär Sascha Binder MdL in der Friedrich-Glück-H …

03.04.2019, 00:00 Uhr Runder Tisch der SPD 60+
Mittwoch, den 3.4.2019, 10-12h Gasthof zum Lamm, Kirchheimer Strasse 26, 73240 Wend …

News

24.03.2019 18:57 Kommt zusammen für ein starkes Europa!
Mit einer klar proeuropäischen Haltung will die SPD der europäischen Idee neuen Schub geben. Auf ihrem Parteikonvent für die Europawahl beschloss sie einstimmig ein fortschrittliches Programm, das auf Zusammenhalt statt Spaltung setzt. „Lasst uns jetzt gemeinsam ein solidarisches Haus Europa für alle bauen“, rief die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl Katarina Barley den Delegierten zu. MEHR

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1357661
Heute:88
Online:1