Solidaritätsadressen

Veröffentlicht am 01.02.2018 in Standpunkte
 

An die Beschäftigten in der Metall- und Elektro

Liebe Kolleginnen,
liebe Kollegen,

die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) der SPD Baden-Württemberg unterstützt die Forderungen der IG Metall in der Tarifauseinandersetzung in der Metall- und Elektro-Industrie.

Mit der starken Beteiligung an den Warnstreiks habt Ihr ein klares Signal in Richtung Arbeitgeber gesendet. Lasst Euch durch die eingereichten Klagen der Verbände nicht entmutigen. Streikt weiter für mehr Geld, den Anspruch auf kurze Vollzeit und Zuschüsse für Beschäftigte in familiären und beruflichen Belastungen.

Die AfA steht solidarisch an Eurer Seite!

Foto: IG Metall-Vorsitzender Jörg Hofmann (links) und AfA-Landesvorsitzender Udo Lutz

---------------------------------------------------------------------------------------------------

An die Belegschaft der Fa. Sauter in Metzingen

Liebe Kolleginnen,
liebe Kollegen,

die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) der SPD Baden-Württemberg unterstützt Eure Forderungen zur Wiederherstellung der Tarifbindung.

Mit dem Ausstieg aus dem Arbeitgeberverband hat sich die Geschäftsleitung ein Armutszeugnis ausgestellt. Tarifflucht ist eine Schande. Es drohen schlechtere Arbeitsbedingungen, Lohneinbußen und Aushöhlung der Mitbestimmung. Die Unsicherheit hemmt die Motivation der Beschäftigten. Das ist so nicht hinnehmbar!

Euer Arbeitskampf ist ein notwendiger Widerstand gegen die Willkür der Geschäftsleitung. Lasst nicht locker in Euren Bestrebungen. Die AfA steht solidarisch an Eurer Seite.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

An die Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe

Liebe Kolleginnen,
liebe Kollegen,

die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) der SPD Baden-Württemberg erklärt sich mit den Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe solidarisch und unterstützt den Protest der NGG nach Lohnerhöhungen.

Die Umsätze im Hotel- und Gastgewerbe steigen seit Jahren stetig an. Aber bei den Beschäftigten kommt davon nichts an. Die Forderung nach besseren Löhnen beantwortet der Arbeitgeberverband DEHOGA in der laufenden Tarifrunde mit einem Angebot von gerade mal 1,7 % mehr. Gleichzeitig klagt das Gewerbe über Personalmangel. Kein Wunder – anstatt gute Löhne zu zahlen, fordern die Arbeitgeber eine Erhöhung der Arbeitszeit!

Es ist an der Zeit, gemeinsam für einen guten Lohn zu kämpfen. Beteiligt Euch deshalb am HOGA-Protest am 05.02.2018 anlässlich der Intergastra auf der Messe Stuttgart. Die AfA steht solidarisch an Eurer Seite.

 

Homepage AfA Baden-Württemberg

Termine

Alle Termine öffnen.

17.08.2018, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr Volksantrag "Mehr Demokratie in den Landkreisen"
Unterschriftensammlung des landesweiten Bündnisses "Wir.Reden.Mit.".

30.08.2018, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr 60 plus-Sommerempfang
mit Katarina Barley, Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Kleiner Kursaal Bad Cannstatt (K …

08.09.2018, 10:30 Uhr - 13:30 Uhr ASJ-Landesvorstand

Alle Termine

Counter

Besucher:1357661
Heute:32
Online:1

WebsoziInfo-News

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

06.08.2018 17:03 Es müssen mehr neue und vor allem bezahlbare Wohnungen gebaut werden
Es gibt zu wenige Sozialwohnungen – das dürfe nicht hingenommen werden, sagt Bernhard Daldrup. Für das kommende Jahr sind deshalb 500 Millionen Euro zusätzlich für den sozialen Wohnungsneubau vorgesehen. „Wir dürfen nicht zulassen, dass es einen Wettbewerb um die wenigen verbliebenen Sozialwohnungen gibt. Denn es sind nur noch 1,2 Millionen Wohnungen für Geringverdiener und damit rund 46.000 weniger

02.08.2018 12:11 Wir stärken die Pflege mit mehr Personal und mehr Leistungen
Unsere Fachpolitikerinnen Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin, und Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Fraktion, erläutern das vom Kabinett beschlossene Sofortprogramm für Pflege. Sabine Dittmar: „Das Sofortprogramm ist ein wichtiges Signal für alle, die auf Pflege angewiesen sind und für alle, die in der Pflege arbeiten. Das Programm stärkt die Pflege in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen. Es sorgt für mehr Personal

Ein Service von info.websozis.de