Zum Bauprojekt auf dem Bruckenwasen

Veröffentlicht am 20.11.2019 in Gemeinderatsfraktion

Foto: Das Baugrundstück im Bruckenwasen (Google Maps).

Im Zusammenhang mit der Beteiligung der Öffentlichkeit zum Bau eines Wohnhauses auf einem noch unbebauten, aber für die Bebauung schon seit den 1990er-Jahren vorgesehenen Grundstück sind im Frühjahr viele Anregungen aus der Bevölkerung eingegangen. Viele haben sich auf die Höhe des Gebäudes bezogen. Inzwischen liegen überarbeitete Pläne des Investors vor, die nun die Reduzierung um einen Stock und eine weitere Aufgliederung der Außenfassade vorsehen. Letzteres auch auf Grund von Anregungen aus der Bevölkerung.

Der grundsätzlichen Frage, ob durch eine Bebauungsplanänderung ein relativ großes Gebäude an dieser Stelle ermöglicht werden soll, stimmen wir eindeutig zu. Plochingen braucht Wohnungen und dass 18 Wohnungen auf einer relativ geringen Grundfläche entstehen, befürworten wir lieber, als dass immer mehr Grünfläche versiegelt wird.

Dennoch haben wir auch bereits im Blick auf den erneuten Beteiligungsprozess durch die Öffentlichkeit von unserer Fraktion im vergangenen "Ausschuss für Bauen, Technik und Umwelt" zwei uns wichtige Bitten vorgetragen. Zum einen hätten wir gerne, das geplante Haus durch eine bewusste Fassadenbegrünung optisch und ökologisch noch stärker in die Umgebung einzufügen. Zum anderen ist unserer Fraktion ein wichtiges Anliegen, dass bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird. Deshalb haben wir angeregt, dass die Stadt den Erlös aus dem Verkauf des Grundstäcke wieder in Wohnungen in diesem Objekt anlegen soll, damit die Stadt Plochingen auch hier aktive Wohnungspolitik betreiben und wenigstens bei zwei bis drei Wohnungen den Mietpreis regulieren kann. Dr. Dagmar Bluthardt. 

(Bericht der SPD-Fraktion für die "Plochinger Nachrichten" in KW 47/2019) 

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

20.07.2021, 10:30 Uhr 60 plus-Landesvorstand

24.07.2021, 10:30 Uhr - 16:00 Uhr 60 plus-Landesdelegiertenkonferenz

28.07.2021, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Wie gestalten wir die Zukunft?
Die SPD Senioren*innen diskutieren mit Dr. Nils Schmid (MdB) über die Zukunftspolitik der SPD im In- und Ausland.

News

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

14.06.2021 07:46 Sabine Dittmar zum Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz
Unsere Gesundheitsreformen: Stabile Finanzen, bessere Leistungen, mehr Qualität Heute verabschiedet der Bundestag mit dem Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz das letzte Gesundheitsgesetz in dieser Wahlperiode. Mit stabilen Beiträgen, besseren Leistungen und mehr Qualität ist es ein Spiegel sozialdemokratischer Gesundheitspolitik. Darum hat die SPD-Fraktion im Bundestag auch lange gerungen. „Wir garantieren auch 2022 – trotz Pandemie –, dass die Sozialversicherungsbeiträge

12.06.2021 07:46 Gabriele Hiller-Ohm zur Aufhebung der Reisewarnung
Perspektive für die Tourismusbranche Das Auswärtige Amt hat heute die generelle Reisewarnung für touristische Reisen aufgehoben. Diese Entscheidung kommt gerade rechtzeitig zu Beginn der Ferien in einigen Bundesländern, sagt die tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Gabriele Hiller-Ohm. „Das Auswärtige Amt hat heute die generelle Reisewarnung für touristische Reisen aufgehoben. Diese Entscheidung kommt gerade rechtzeitig zu Beginn

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1357661
Heute:72
Online:3