Fremdreinigung in städtischen Gebäuden, Schulen und Kitas

Veröffentlicht am 13.12.2019 in Gemeinderatsfraktion

Foto: Kindergarten Carl-Orff-Weg – auch er wird künftig von einem externen Dienstleister gereinigt (Foto: J. Hahn)
Skeptisch waren wir von unserer Fraktion in den vergangenen Jahren, wenn es um die Beauftragung externer Dienstleister für die Reinigung der städtischen Gebäude und Schulen ging. Nun haben wir– auf Grund der überwiegend positiven Erfahrungen in der Marquardtschule – in der Gemeinderatssitzung Anfang dieses Monats der erweiterten Vergabe für insgesamt zehn städtische Gebäude zugestimmt, da es inzwischen überzeugende Gründe für eine externe Beauftragung gibt: von der Einsparung von Personal- und Sachkosten (in Höhe von etwa 30 %) bis zur erwartet höheren Professionalität der von Firmen eingesetzten Reinigungskräfte. Nach Angaben der Verwaltung kommt es durch die Fremdvergabe zu keiner Kündigung einer städtischen Reinigungskraft. Die Ausschreibung der Fremdreinigung für 10 städtische Gebäude konnte daher mit den Stimmen unserer Fraktion vergeben werden. Die beauftragte Firma verspricht in ihrer Selbstdarstellung, dass sie sich der Nachhaltigkeit verpflichtet weiß und in ihren Geschäftsstrategien gleichermaßen an ökonomischen, ökologischen und sozialen Kriterien orientiert.
Wir hoffen, dass sich die beauftragte Firma an ihre Versprechen hält und wir in spätestens zwei Jahren wiederum von positiven Erfahrungen berichten können. Denn für uns gilt der Satz: „Zu sauberen Gebäuden gehören auch saubere Arbeitsbedingungen“. Letzteres ist nicht möglich, ohne dass soziale und ökologische Gesichtspunkte eine wesentliche Rolle spielen.    Dr. Dagmar Bluthardt.    

(Bericht der SPD-Fraktion für die "Plochinger Nachrichten" in KW 50/2019)

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

21.07.2020, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr SPD Stammtisch

30.09.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr 60 plus-Jahresempfang
mit Kevin Kühnert, stellv. SPD-Vorsitzender

07.10.2020, 11:00 Uhr - 16:00 Uhr Landesseniorentag

News

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1357661
Heute:29
Online:2