Herzlich willkommen


Margarete Bihl

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Plochinger SPD-Homepage,

als Vorsitzende des Ortsvereines begrüße ich Sie herzlich und wünsche Ihnen, daß Sie auf unseren Seiten viel Interessantes entdecken.

Wir informieren Sie auf diesen Seiten über unsere Arbeit, aktuelle Themen und Termine. Sie können sich auch ein Bild von den engagierten Menschen in der SPD Plochingen machen.

Wenn Sie mit uns ins Gespräch kommen wollen, Fragen haben, Anregungen geben oder Vorschläge machen wollen – sprechen Sie uns an oder schreiben Sie. Wir freuen uns auf Sie!

Twitter

Facebook

Google+

Viel Spaß beim Surfen!

Ihre Margarete Bihl

 

20.02.2019 in Gemeinderatsfraktion

Stellungnahme der SPD-Fraktion zum Thema "Punkthaus Bruckenwasen"

 

Der beabsichtigte Bau des „Punkthauses“ im Bruckenwasen erfolgt – abgesehen von einer geringfügigen Abweichung im Flurstückbereich zum B 10-Brückenbauwerk hin - im „Grundflächenrahmen“ des 1996 entwickelten und beschlossenen Bebauungsplanes. Die Veränderung in der Höhe ermöglicht die Schaffung von mehr Wohnraum. Wohnraum wird dringend benötigt. Die Höhenveränderung ist daher vertretbar, auch in städtebaulicher Hinsicht. Das angrenzende Landesgartenschaugelände wird nicht tangiert. Der vom Gartenschaugelände her gesehen unschöne Anblick der fensterlosen Hausenden (Giebelseiten) der beiden noch in den 1990er-Jahren entstandenen „Eckgebäude“ wird künftig durch das Punkthaus verdeckt. Die von der Ästhetik her unschöne Situation wird dadurch verbessert beziehungsweise aufgewertet.

Wir stehen weiterhin zur Schaffung von dringend benötigtem Wohnraum durch das Punkthaus, so wie bisher geplant. Wir sind sehr erfreut, darüber, dass
- es im Bruckenwasen möglich war und nun abschließend in einem letzten Schritt noch möglich sein wird, dringend benötigten Wohnraum zu schaffen,
- der sich an den Wohnbebauungsplan anschließende Landschaftspark Bruckenwasen seit seiner Schaffung durch die Landesgartenschau 1996 unangetastet geblieben ist und auch weiterhin unangetastet bleiben wird und sich großer Beliebtheit bei der Bevölkerung erfreut,
- sich die Beliebtheit des Bruckenwasens auch in den zahlreichen Äußerungen aus der Bevölkerung zum aktuellen Thema bestätigt.

In der aktuellen Diskussion wird gefordert, dass ein „Schnurgerüst“ erstellt wird, um die tatsächlichen Höhenverhältnisse des geplanten Neubaus aufzuzeigen. Diese Forderung unterstützen wir gerne, weil es die Situation der künftigen Bebauung nochmals verdeutlichen würde.
Unabhängig hiervon sind diesbezüglich die Auslegungsunterlagen auf dem Rathaus sehr aufschlussreich und wir empfehlen daher dringend allen Interessierten von der Einsicht regen Gebrauch zu machen und sich dort schriftlich zum Vorhaben zu äußern.

Wir SPD-Gemeinderätinnen und -räte werden uns auch weiterhin mit Nachdruck für die rasche Schaffung von Wohnraum - insbesondere auch von bezahlbarem Mietwohnraum unter möglichster Berücksichtigung einer „Sozialquote“ auf städtischem Grund und Boden (z.B. „Hirschgrill-Areal“ in der Brühlstraße, „Bühl-Nord“ auf dem Stumpenhof, Filsgebiet) - einsetzen.

Für die SPD-Fraktion und nach Absprache mit dem Fraktionsvorsitzenden Gerhard Remppis: Peter Raviol, Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Gemeinderatsfraktion Plochingen.

(Foto oben: Google Earth)

 

 

 

18.02.2019 in Ortsverein

Ergebnis der Wahlen bei der Jahreshauptversammlung 2019

 

Bei der Jahreshauptversammlung am Samstag, 16. Februar 2019 im Treff am Markt in Plochingen standen neben einzelnen Berichten und Ehrungen (siehe unten) turnusgemäß Wahlen im Mittelpunkt, die die folgenden Ergebnisse erbrachten.
Weiterhin 1. Vorsitzende bleibt Margarete Bihl. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde einstimmig Harald Elmer gewählt, da sich Alexander Diffenhard nicht mehr zur Wahl stellte.
Weiterhin Kassier: Jürgen Schroth
Wahl der Kassenprüfer: einstimmig weiterhin Helmut Letfuß und Jürgen Ebert
Pressewartin: Margarete Bihl
Schriftführer: Harald Elmer

Zwei von vier Beisitzern waren zu wählen beziehungsweise in ihrem Amt zu bestätigen: Gottfried Leibbrand und Joachim Hahn
Kreistagsdelegierte sind Jürgen Schroth, Beate Schweinsberg-Klenk und Gottfried Leibbrand.

Zu Beginn standen die Ehrungen langjähriger Genossinnen und Genossen an. Für 20 Jahre Mitgliedschaft wurde Siegrid Hanke, für 30 Jahre Mitgliedschaft Iris Richter und für 60 Jahre Mitgliedschaft Marieluise Hammerle-Mörk geehrt. Als Dankeschön gab es Urkunden und Gutscheine für den persönlichen Wunsch.
Dank galt ebenfalls unserem bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Alexander Diffenhard.

(Bericht des SPD-Ortsvereins für die Plochinger Nachrichten Nr. 8/2019 vom 21. Februar 2019. Auf dem Foto sind zu sehen von links. Gottfried Leibrand, Dr. Joachim Hahn, Thomas Fischle, Iris Richter, Harald Elmer, Siegrid Hanke und Margarete Bihl). 

 

 

15.02.2019 in Gemeinderatsfraktion

SPD-Antrag auf Einführung eines „VVS-Stadttagesticket“ erfolgreich - Vierfahrtenticket jedoch abgelehnt

 

Bereits im Jahr 2017 begannen die Bemühungen unserer SPD-Fraktion  um die Einführung eines verbilligten „VVS-Stadttickets“ für das Stadtgebiet Plochingen.      
„Freud und Leid“ liegen manchmal nahe beieinander. So waren wir sehr erfreut, als unserem SPD-Antrag auf Einführung eines „VVS-Stadttagesticket“ zu einem ermäßigten Preis nach Ludwigsburger Vorbild (Kosten dort 3 Euro anstatt 5 Euro) jüngst im ATU einstimmig entsprochen wurde (frühestens möglich ab 1. Januar 2020). Sehr enttäuscht waren wir jedoch über die anschließende Ablehnung unseres SPD-Antrages auf die Einführung eines „Vierfahrtentickets für den Stadtbereich Plochingen“ zum ermäßigten Preis von 5,60 Euro (1,40 Euro je Fahrt) bis zur Einführung eines Stadttagestickets für Plochingen. Bei dieser Abstimmung im ATU standen den 6 Ja-Stimmen (4 SPD- und 2 OGL-Gemeinderäte) 6 Nein-Stimmen (3 CDU-, 2 BVP-Gemeinderäte und der Vorsitzende) gegenüber. Bei Stimmengleichheit war unser Antrag somit abgelehnt. Schon Mitte letzten Jahres fehlte bei der Abstimmung über einen entsprechenden früheren Antrag unserer SPD-Fraktion auf Einführung eines verbilligten „Vierfahrtenticket für den Stadtbereich Plochingen“ nur eine Ja-Stimme! Der Wernauer Gemeinderat hat dagegen jüngst einstimmig beschlossen, ein durch einen städtischen Zuschuss verbilligtes VVS-Ticket für den Stadtbereich Wernau anzubieten. Leidtragende der Ablehnung unseres Antrages sind die auf die Benützung unserer innerörtlichen Buslinien angewiesenen Plochinger Einwohner/-innen, insbesondere die auf dem Stumpenhof wohnenden.  Diese müssen für die über den Geltungsbereich eines Kurzstreckentickets (3 Haltestellen nach dem Einstieg, Kosten 1,40 Euro) hinausgehenden innerstädtischen Busfahrten  z.B. zu der Haltestelle Kapelle (Nähe Fußgängerzone/Marktplatz/Rathaus, Arztpraxen, Apotheken) mindestens noch bis zum Jahresende 2019 einen VVS-Einzelfahrschein für 1 Zone zum Preis von 2,50 Euro lösen. Durch die Ablehnung unserer bisherigen Anträge wurde u.a. auch die Chance vertan, Pkw-Gelegenheitsfahrer möglichst schnell zum Umstieg auf den ÖPNV zu motivieren um so unter anderem zur Entlastung unserer Straßenverkehrs- und Parkraumsituation beizutragen. Peter Raviol      

(Fraktionsbericht für die Plochinger Nachrichten Nr. 8/2019 vom 21. Februar 2019: Quelle für das Foto: Website der SPD Ludwigsburg)

 

 

15.02.2019 in Gemeinderatsfraktion

Gerhard Remppis mit Willy-Brandt-Medaille ausgezeichnet

 

Unser SPD-Kreisvorsitzender Michael Beck übergab im Rahmen des Neujahrsempfangs des SPD-Kreisverbandes Esslingen am Freitag in der letzten Woche in Köngen unserem Plochinger „SPD-Urgestein“ und Plochinger Ehrenbürger Gerhard Remppis die Willy-Brandt-Medaille mit Urkunde, der höchsten Auszeichnung der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, mit der die SPD Mitglieder ehrt, die sich um die Sozialdemokratie in besonderer Weise verdient gemacht haben.  In seiner Laudatio würdigte Michael Beck insbesondere auch die politische Tätigkeit von Gerhard Remppis im Ehrenamt in nunmehr über 50 Jahren als SPD-Gemeinderat in Plochingen, seine über 40jährige Mitgliedschaft als SPD-Kreisrat im Kreistag unseres Landkreises Esslingen und seine Tätigkeit als SPD-Landtagsabgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg in Stuttgart von 1972 bis 1988, wo er von 1980 bis 1988 auch als Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion wirkte. Besonders hob Michael Beck auch die „Bodenständigkeit“ von Gerhard Remppis hervor.
Die Verleihung der Willy-Brandt-Medaille wurde von den Besucherinnen und Besuchern des Neujahrsempfanges in der vollbesetzten Köngener Eintrachthalle mit langanhaltendem Beifall bedacht. Zu den zahlreichen Gratulanten zählten u.a. auch unser SPD-Bundestagsabgeordneter Dr. Nils Schmid und dessen Vorgänger Rainer Arnold, unsere beiden SPD-Landtagsabgeordneten Nicolas Fink und Andreas Kenner und Gerhards Plochinger SPD-Fraktionskollegin/-en Ulrike Sämann, Dr. Joachim Hahn und Prof. Peter Raviol.
Den Glückwünschen schließen sich unser SPD-Ortsverein Plochingen und die SPD-Fraktion im Gemeinderat der Stadt Plochingen an und gratulieren „ihrem“ Gerhard sehr herzlich zu dieser verdienten Auszeichnung. Peter Raviol   

(Fraktionsbericht für die Plochinger Nachrichten Nr. 7/2019 vom 14. Februar 2019: das Foto zeigt den SPD-Kreistagsvorsitzenden Michael Beck bei der Übergabe der Willy-Brandt-Medaille an Gerhard Remppis)    

 

 

13.02.2019 in Ortsverein

Von der Theologie zur Sozialpolitik: Christoph Friedrich Blumhardt

 

Beim Treffen der AG SPD Senioren 60+, das am 21. Februar um 14.30 Uhr im Treff am Markt am Marktplatz in Plochingen stattfindet, wird Diakon Martin Allmendinger zum Thema sprechen: "Von der Theologie zur Sozialpolitik": über den Seelsorger, Prediger, Politiker Christoph Friedrich Blumhardt zu seinem 100.Todestag. Blumhardt war ein Sozialdemokrat. Wir beginnen mit Kaffee und Kuchen. Gäste sind herzlich willkommen, die Moderation hat Gottfried Leibbrand.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

21.02.2019, 14:30 Uhr - 16:30 Uhr "Von der Theologie zur Sozialpolitik"
Veranstaltung des 60 plus-Kreisverbands Esslingen über den Seelsorger, Prediger und Politiker Christoph Fr …

21.02.2019, 14:30 Uhr Treffen der SPD Senioren 60+
Das nächste Treffen der SDP Senioren 60+ findet am 21. Februar um 14:30 Uhr im Treff am Markt statt. Diakon Mar …

28.02.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Gespräch mit Regionalrat Prof. Dr. Willfried Nobel
Gespräch mit Regionalrat Professor Doktor Willfried Nobel über die aktuelle Situation im ÖPNV. 

Counter

Besucher:1357661
Heute:24
Online:4

News

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57 Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen
Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

Ein Service von info.websozis.de