Herzlich willkommen


Margarete Bihl

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Plochinger SPD-Homepage,

als Vorsitzende des Ortsvereines begrüße ich Sie herzlich und wünsche Ihnen, daß Sie auf unseren Seiten viel Interessantes entdecken.

Wir informieren Sie auf diesen Seiten über unsere Arbeit, aktuelle Themen und Termine. Sie können sich auch ein Bild von den engagierten Menschen in der SPD Plochingen machen.

Wenn Sie mit uns ins Gespräch kommen wollen, Fragen haben, Anregungen geben oder Vorschläge machen wollen – sprechen Sie uns an oder schreiben Sie. Wir freuen uns auf Sie!

Twitter

Facebook

Google+

Viel Spaß beim Surfen!

Ihre Margarete Bihl

 

19.07.2019 in Gemeinderatsfraktion

Zum 40-jährigen Jubiläum der "Sprachhilfe" in Plochingen

 

(Foto: Bürgermeister Buß gratuliert Anne Fahrion, links Ellen Leccese)
Ein zentrales Ziel sozialdemokratischer Bildungspolitik ist die Chancengleichheit, selbstverständlich auch im kommunalpolitischen Bereich. Jedem vierten Kind ist zurzeit eine erfolgreiche Bildung aus unterschiedlichen Gründen verbaut. Dabei ist das Beherrschen von Sprache die zentrale Voraussetzung nicht nur für eine gelingende gesellschaftliche Integration sondern auch für einen guten und erfolgreichen Weg in Bildung und in Arbeit. Letzteres gilt selbstverständlich nicht nur für Menschen mit Migrationshintergrund.

Vor 40 Jahren hat Anne Fahrion aus diesem Grund die Initiative der Sprachhilfe nach dem „Denkendorfer Modell“ in Plochingen ins Leben gerufen. Seitdem haben unzählige Kinder in unserer Stadt Sprachförderung erfahren. Unendlich viel Zeit, Mühe und großes Engagement hat Anne Fahrion in die Sprachhilfe investiert. Aktuell sind in Plochingen 30 Sprachförderkräfte tätig, die über 200 Kinder in acht Kindergärten und über 130 Kinder in der Grundschule betreuen.

Unseren hohen Respekt vor dieser großartigen Arbeit drückte bei der Ehrung von Anne Fahrion in der vergangenen Sitzung des Ausschusses für Verwaltung und Wirtschaft unser Fraktionsmitglied Thomas Fischle aus. Er sprach von Frau Fahrion als einer „Institution in unserer Stadt“. Dabei lobte Anne Fahrion die immer „sehr gute Zusammenarbeit mit der Stadt Plochingen“. Wir sind dankbar für eine solche Arbeit, deren Bedeutung auch in den kommenden Jahren nicht abnehmen wird. Alles Gute wünschen wir Ellen Leccese, die die Arbeit von Anne Fahrion nun immer mehr übernehmen wird!   Dr. Joachim Hahn   

(Bericht der SPD-Fraktion für die "Plochinger Nachrichten" in KW 30/2019)   

 

 

17.07.2019 in Gemeinderatsfraktion

Das Kinderhaus Johanniterpark geht der Fertigstellung entgegen

 

(Foto: Die KiTa Johanniterpark im Juli 2019; Foto: Hahn)

Dass Neubauten bei einem konstruktiven Miteinander zwischen Gemeinderat und Verwaltung, insbesondere einem sehr gut arbeitenden Verbandsbauamt zügig verwirklicht werden können, zeigt sich am Bau der neuen KiTa am Johanniterpark. Im Januar 2017 wurde der zusätzliche Betreuungsbedarf im Kindergartenbereich dem Gemeinderat mitgeteilt, worauf dieser dem Standortvorschlag zustimmte. Das Bauamt konnte die Pläne für eine KiTa mit vier Ganztagesgruppen und einer Krippengruppe bis September 2017 erarbeiten. In den folgenden Monaten wurden alle Planungs- und Architekturleistungen sowie die wichtigsten Gewerke ausgeschrieben. Alle Baufortschritte wurden von Sitzungen und Beschlüssen des Bauausschusses und des Gemeinderates begleitet.

In der ersten Sitzung des Bauausschusses nach den Kommunalwahlen am 9. Juli 2019 konnten nun noch die Garten- und Landschaftsbauarbeiten sowie die Möblierung vergeben werden. Sehr erfreulich ist, dass die Baumaßnahme KiTa im Johanniterpark im vorgesehenen Kostenplan von 4,32 Mio. € bleibt, ein hervorragendes Ergebnis! Ende dieses Jahres wird der Kindergarten fertiggestellt sein.

Wir hoffen nun, dass wir auch das notwendige Personal gewinnen können, um Anfang des kommenden Jahres den Betrieb der neuen KiTa aufnehmen zu können. Von Seiten der SPD ist noch wünschenswert, dass die Zeiten nicht fern sind, in denen für den Besuch der KiTas auch in Baden-Württemberg Gebührenfreiheit besteht.  Dr. Joachim Hahn.    

(Bericht der SPD-Fraktion für die "Plochinger Nachrichten" in KW 29/2019)

 

 

09.07.2019 in Gemeinderatsfraktion

Wir kümmern uns...

 

(Foto: Beschädigungen am neuen Fahrbahnbelag des "Häfnergassenparkplatzes")

Leider weist die jüngst neu gerichtete Fahrbahn des "Häfnergassenparkplatzes" schon einige Beschädigungen auf. Auch ein Plochinger Bürger hat uns auf diese angesprochen. Wir haben umgehend reagiert und unser für die Straßenbauarbeiten/-unterhaltung zuständiges städtisches Tiefbauamt angeschrieben und zur raschen Veranlassung des Erforderlichen aufgefordert. Insbesondere haben wir gebeten zu prüfen, ob hier ein von der ausführenden Firma  bei der Ausführung der Belagsarbeiten nicht ordnungsgemäß gearbeitet und dadurch ein  "Ausführungsmangel" entstanden ist, der von dieser auf deren Kosten zu beseitigen wäre.

Wenn auch Sie ein Anliegen haben, Ihnen etwas auffällt im Stadtgebiet, Sie Fragen haben, dann zögern Sie nicht uns diese mitzuteilen. Gerne dürfen Sie hierzu auch in unsere neu eingerichteten „Bürgersprechstunden“ kommen, die wir seit diesem Monat regelmäßig im Treff am Markt gegenüber dem Alten Rathaus anbieten. Die nächste Bürgersprechstunde findet am Donnerstag, 1. August 2019  von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr statt, bei der ein oder zwei Mitglieder unserer SPD-Fraktion anwesend sein werden, denen Sie Ihre Fragen stellen oder Ihr Anliegen mitteilen können.   Peter Raviol

(Bericht der SPD-Fraktion für die "Plochinger Nachrichten" in KW 28/2019)

 

02.07.2019 in Gemeinderatsfraktion

Ausscheidende Stadträtinnen und Stadträte feierlich verabschiedet

 

(Foto: Gerhard Remppis beim Eintrag in das „Goldene Buch“ der Stadt Plochingen)

In würdigem Rahmen erfolgte am 28.06.2018 - umrahmt von den Klängen der Stadtkapelle Plochingen in der Stadthalle - die feierliche Verabschiedung von acht ausscheidenden Stadträtinnen/räten, zu der auch die Öffentlichkeit eingeladen war. Bürgermeister Frank Buß würdigte in seiner Ansprache deren Verdienste für die Stadt Plochingen, wobei er in besonderer Weise auch auf die über 51-jährige, nunmehr endende Stadtratstätigkeit unseres seitherigen SPD-Fraktionsvorsitzenden Gerhard Remppis einging. Von den ebenfalls ausscheidenden Stadtratskolleginnen/-kollegen gebeten, erwiderte dieser in einer sehr bemerkenswerten Rede die Dankesworte von BM Buß. Er erinnerte an den Grundsatz und Leitbild unseres Grundgesetzes "die Würde des Menschen ist unantastbar", den er mit der Feststellung verband: "der Staat ist um des Menschen willen da, nicht der Mensch um des Staates willen". Wichtig war ihm auch der Hinweis auf den "Gedanken der wehrhaften Demokratie", der bedeute, dass man jenen Kräften entgegentritt, die beispielsweise mit dröhnendem Nationalismus die autoritären Staatsstrukturen vertreten. Bei dieser wehrhaften Demokratie spiele die kommunale Selbstverwaltung, also die Ebene der Gemeinden und Kreise nicht etwa als Kellergeschoss, sondern vielmehr als Fundament unserer Demokratie eine wichtige Rolle. Diese sollte nicht nur eine Schule der Demokratie sein, sondern auch eine weitere Gewaltenteilung garantieren. Viele Probleme und Herausforderungen der sogenannten großen Politik werden auf kommunaler Ebene sehr konkret, das reiche von der Einrichtung von Bildungseinrichtungen über die Wohnraumbeschaffung, die interkommunale Zusammenarbeit bis hin zu Fragen der Migration. Die kommunale Demokratie lebt vom Mitmachen, nicht allein vom Kritisieren und Besserwissen, deshalb – so Remppis – kann man nur viele junge Menschen ermuntern, das politische Handwerk auf kommunaler Ebene zu beginnen. Er rief weiter zur Stärkung des Ehrenamtes auf und erinnerte daran, dass die heutige Bundesrepublik Deutschland deshalb so erfolgreich sei, weil es ihr gelungen ist, persönliche und politische Freiheit mit sozialer Gerechtigkeit zu verbinden. Nicht übersehen werden dürfen auch heute noch bestehende Mängel und Ungerechtigkeiten. Ein demokratischer Staat wie die Bundesrepublik Deutschland wird auch daran gemessen, wie er mit seinen Schwächsten umgeht, daher so Remppis „verlieren wir also den Blick nicht für jene, die nicht auf der Sonnenseite stehen". Mit dem Appell „Lassen Sie uns gemeinsam auf allen politischen Ebenen diese Herausforderung annehmen, dann wird es weiter eine gute Zukunft“ schloss Gerhard Remppis seine mit langanhaltendem Beifall bedachte Rede.    Peter Raviol  

(Bericht der SPD-Fraktion für die "Plochinger Nachrichten" in KW 27/2019)  

   Die Rede von Gerhard Remppis können Sie unter "weiterlesen" nachlesen:          

 

15.07.2019 in Veranstaltungen von SPD 60 plus Ba-Wü

Landesdelegiertenkonferenz der SPD 60 plus wählt neuen Landesvorsitzenden

 

Am Samstag, 13. Juli 2019, fand die Landesdelegiertenkonferenz der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Seniorinnen und Senioren (SPD 60 plus) Baden-Württemberg in Renningen statt.

Neuer Landesvorsitzender der AG SPD 60 plus ist Rainer Arnold. Der 69-jährige ehemalige Bundestagsabgeordnete aus dem Kreisverband Esslingen tritt die Nachfolge von Lothar Binding MdB aus Heidelberg an, der nach 10 Jahren an der Spitze der Landes-SPD 60 plus nicht mehr kandidiert hatte. Als Stellvertretende Landesvorsitzende wurden Ute May (KV Böblingen) und Bernd Sevecke (KV Lörrach) gewählt. Weiterhin gehören dem Vorstand Sieghart Brenner (KV Heilbronn), Wolfgang Ebsen (KV Böblingen), Marga Elser (KV Ostalb), Roland Helber (KV Calw), Renate Knauss (KV Karlsruhe-Land), Hans Lambacher (KV Freudenstadt), Wolfgang Nase (KV Rhein-Neckar), Rose Riedl (KV Esslingen), Beate Schweinsberg-Klenk (KV Esslingen), Peter Steinhilber (KV Stuttgart), Norbert Theobald (KV Rhein-Neckar) und Roland Zebli (KV Enzkreis) an.

Die Konferenz stand unter dem Motto „“Zuhause und Zusammenhalt“. „Wohnen ist ein Menschenrecht - und ein Zuhause zu haben ist ein Grundpfeiler für sozialen Zusammenhalt. Darum brauchen wir eine Politik für bezahlbaren Wohnraum, gelingende Nachbarschaften und nachhaltiges Bauen“, betonte Daniel Born MdL, Wohnungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion in seinem Referat.

Bei der anschließenden Antragsberatung stimmten die Delegierten mit großer Mehrheit dafür, die jetzige Pflegeversicherung durch eine Pflegevollversicherung mit Vollkostenübernahme und Eigenanteil der Versicherten zu ersetzen. Außerdem sprachen sie sich für eine aus Steuermitteln finanzierte Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung aus.

(Foto: Mall)

 

Termine

Alle Termine öffnen.

31.07.2019, 18:00 Uhr SPD Stammtisch des OV Plochingen
Der Plochinger SPD Ortsverein lädt alle SPD Mitglieder/innen, Freunde und Interessierte im Umkreis zum Stammtisch …

01.08.2019, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Bürgersprechstunde der SPD-Fraktion Plochingen
Die SPD-Fraktion hat beschlossen, regelmäßige Bürgersprechstunden einzurichten. Hier können Plochingerinne …

07.08.2019, 11:00 Uhr Politischer Frühschoppen auf dem Esslinger Sommer
Der Politische Frühschoppen auf dem Esslinger Sommer (ehemaliges Zwiebelfest) findet in der Laube Kielmeyer statt …

News

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1357661
Heute:158
Online:2