Herzlich willkommen


Harald Elmer

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Plochinger SPD-Homepage,

als Vorsitzender des Ortsvereines begrüße ich Sie herzlich und wünsche Ihnen, daß Sie auf unseren Seiten viel Interessantes entdecken.

Wir informieren Sie auf diesen Seiten über unsere Arbeit, aktuelle Themen und Termine. Sie können sich auch ein Bild von den engagierten Menschen in der SPD Plochingen machen.

Wenn Sie mit uns ins Gespräch kommen wollen, Fragen haben, Anregungen geben oder Vorschläge machen wollen – sprechen Sie uns an oder schreiben Sie. Wir freuen uns auf Sie!

Twitter

Facebook

Google+

Viel Spaß beim Surfen!

Ihr Harald Elmer (Vorsitzender des SPD-Ortsvereines seit 7.3.2020)

 

15.01.2021 in AG 60plus

Impfstart für Senioren missglückt - Pressemitteilung der AG 60plus - Kreisverband Esslingen

 
Beate Schweinsberg-Klenk

In Baden-Württemberg wurde die Impfung der Senioren über 80 Jahren auf die individuelle Schiene geschoben, jeder muss selbst aktiv werden. Die SPD 60+ Kreisvorsitzende Beate Schweinsberg-Klenk kritisiert dieses Verfahren scharf und hält es für unangemessen, nicht praktikabel und auch diskriminierend.

Beate Schweinsberg-Klenk schreibt dazu: "Es sind mehrere Telefonat durchzuführen oder Internetkenntnisse erforderlich. Eine schriftliche Benachrichtigung wäre der richtige Weg. Eine Staffelung zur Entzerrung wäre möglich, wenn nach Geburtsdatum eingeladen werden würde und diese 'Schichten' könnten nach der Verfügbarkeit des Impfstoffs gesteuert werden. Gemeinsame Impftermine für Paare müssen möglich sein. Weiter erscheint mir, dass in den zuständigen Behörden immer wieder die Lebenssituationen der Älteren nicht ausreichend berücksichtigt werden auch ohne Pandemie. Neben den Personen, die nicht so gut mit Internet und Smartphone umgehen können oder nicht über solche Geräte verfügen, müssen aber zusätzlich die ins Blickfeld kommen, die zu Hause gepflegt werden und nicht mobil sind.Viele ältere Menschen haben Demenz oder Hörprobleme.

Neben der Frage, wie kommen die Leute an einen Impftermin, ist eine andere, noch viel problematischer: Wie kommen diejenigen, die kein Auto haben oder keine Angehörigen, die sie fahren, zu den Impfzentren? Man denke an einen entlegenen Ort im Landkreis oder eine Großstadt. Mit ÖPNV fahren und mehrmals umsteigen? Wenn es überhaupt möglich ist, welche gesundheitlichen Risiken entstehen dann? Könnte hier örtlich unterstützt werden, z.B. durch die Gemeinden? Ich bin entsetzt mit welcher Ignoranz und Leichtfertigkeit hier von Seiten der Landesregierung mit einer Personengruppe umgegangen wird, die sie selbst als 'höchst gefährdet' ansehen. Hier muss dringend nachgebessert werden."

(Pressemitteilung der SPG AG 60plus Kreisverband Esslingen vom 12.1.2021)

 

15.01.2021 in Gemeinderatsfraktion

Entscheidungen für die kommunale Verkehrspolitik stehen an

 

Wichtige Weichenstellungen stehen im neuen Jahr 2021 auf mehreren Gebieten der Kommunalpolitik an. Ein zentrales Thema wird sein, welche Konsequenzen aus den Ergebnissen des „Mobilitäts- und Verkehrsentwicklungskonzept 'MOVE' 2035“ zu ziehen sind. Für ein Maßnahmen- und Handlungskonzept haben inzwischen viele Bürgerinnen und Bürger online Anregungen gegeben. Auch in unserer Fraktion haben wir etliche uns wichtige Vorschläge zusammengestellt, die wir in die Diskussion einbringen werden. Bei allen Entscheidungen wird uns eine Einbeziehung von Anliegen betroffener Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig sein. Sicher wird bei vielen Maßnahmen voraussichtlich einiges an Überzeugungsarbeit zu leisten sein, dennoch gilt für uns als kommunalpolitischer Grundsatz: „Bürger ernst nehmen – Bürger mitnehmen“.

Wichtig ist uns, die einzelnen Verkehre (MIV = motorisierter Individualverkehr, ÖPNV = öffentlicher Personennahverkehr, Fahrräder, Fußgänger usw.) nicht gegeneinander auszuspielen. Wir sind in unserer Stadt auf ein gutes Zusammenspiel zwischen allen Verkehren angewiesen. Nicht zuletzt hat die Corona-Zeit gezeigt, dass beispielsweise eine völlige Konzentration auf den ÖPNV auf Kosten des MIV nicht nützlich gewesen wäre.

Bei allen Maßnahmen muss zentrales Anliegen sein, Ressourcen (Energien, Flächen unserer Gemarkung usw.) zu schonen und im Blick auf eingesetzte Energien in absehbarer Zeit gerade auch im Verkehrsbereich auf den Einsatz von fossilen Brennstoffen zu verzichten. Alle Maßnahmen sollten zugleich zu einer nachhaltigen Lärmreduzierung vor allem in den Wohngebieten beitragen.

(Beitrag der SPD-Fraktion für die "Plochinger Nachrichten" in KW 1/2 / 2021)  

 

14.01.2021 in Ortsverein

Der SPD-Kalender 2021 ist ausgetragen

 

Ein herzliches Dankeschön sagen wir allen Helferinnen und Helfern, die in den letzten Tagen von 2020 den SPD-Kalender für das neue Jahr zusammen mit einer Grußkarte unseres Landtagsabgeordneten Andreas Kenner ausgetragen haben. Mit diesem Kalender möchten wir die Einwohnerschaft einerseits über die verschiedenen Termine der Müllentsorgung für die Plochinger Bezirke informieren als auch über wichtige Termine des städtischen Lebens, das hoffentlich vor allem im kulturellen Bereich und im Vereinsleben in wenigen Monaten wieder möglich sein wird.

Sollte jemand den Kalender versehentlich nicht bekommen haben oder weitere Exemplare benötigen, können wir noch sehr gerne nachliefern und in den Briefkasten werfen. Bitte in diesem Fall eine kurze Mitteilung an unseren Ortsvorsitzenden Harald Elmer unter Tel. 07153-71307 oder über das Kontaktformular unserer Website www.spd-plochingen.de. Von unserer Website kann man den Kalender auch als pdf-Datei herunterladen und selbst ausdrucken. Allen Leser*innen unserer Mitteilungen möchten wir auf diese Weise nochmals alles Gute für 2021 wünschen!

Der Kalender kann als pdf-Datei heruntergeladen werden: zum Download anklicken

(Beitrag des SPD-Ortsvereins für die "Plochinger Nachrichten" in KW 1/2 / 2021)

 

21.12.2020 in Ortsverein

Weihnachten 2020

 

 

21.12.2020 in Gemeinderatsfraktion

Jahresrückblick des Fraktionsvorsitzenden Joachim Hahn

 

In der letzten Gemeinderatssitzung dieses Jahres am 15. Dezember hielt unser Fraktionsvorsitzender Dr. Joachim Hahn die Jahresschlussrede für den Gemeinderat (jährlich hält einer der Fraktionsvorsitzenden diese Rede). Diese Rede sei im folgenden wiedergegeben:

"Das Jahr 2020 geht in zwei Wochen zu Ende, ein Jahr, das sich niemand so vorgestellt hat, wie es gekommen ist. Die Pandemie hat auch bei uns in Plochingen das Leben völlig verändert und in vielen Bereichen zeitweise - beziehungsweise nun wieder verstärkt - lahmgelegt. Ich denke vor allem an unser soziales und unser kulturelles Leben. Für eine Stadt, in der eine Vielzahl von Vereinen mit hunderten von Ehrenamtlichen das Miteinander prägt, war und ist eine solche Pandemie ein ganz schlimmer und schmerzhafter Einschnitt. Es gab kaum beziehungsweise nur eingeschränkt Stadtfeste, Konzerte, Vorträge und andere Veranstaltungen.

Auch die Arbeit des Gemeinderates war von der Pandemie betroffen und wird mindestens noch mehrere Monate davon betroffen sein...     (zum weiteren Text der Rede: unten "weiterlesen" anklicken)

 

Termine

Alle Termine öffnen.

18.01.2021, 19:00 Uhr - 20:00 Uhr Kenners Montagsrunde - Thema "Spitzensport"
Seit dem 11. Januar 2021 gibt es "Kenners Montagsrunde": Andreas Kenner, Mitglied des Landtags von Baden-Württe …

26.01.2021, 10:30 Uhr 60 plus-Landesvorstand

02.03.2021, 10:30 Uhr 60 plus-Landesvorstand

News

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

09.01.2021 08:01 Beschlusspapiere Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 7./8. Januar 2021
Bitte beachten Sie die auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschlüsse: „Zukunft entsteht aus Zusammenhalt“ „In Solidarität durch die Pandemie“ „Die Transatlantischen Beziehungen neu denken“ „Für eine positive Bilanz der Wohnungspolitik: Vereinbarungen jetzt umsetzen!“ Quelle: https://www.spdfraktion.de/presse/pressemitteilungen/beschlusspapiere-klausur-spd-bundestagsfraktion-78-januar-2021

06.01.2021 18:33 Verlängerung der Corona-Einschränkungen – Gemeinsam und solidarisch
Damit die Zahl der Corona-Infektionen deutlich sinkt, wird der Lockdown um drei Wochen bis Ende Januar verlängert und verschärft. Für die Betreuung der Kinder daheim gibt es beim Kinderkrankengeld zehn zusätzliche Tage je Elternteil, Alleinerziehende bekommen 20 zusätzliche Tage. Familien werden also stärker unterstützt. Darauf einigten Bund und Länder sich am Dienstag. „Wir müssen jetzt

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1357661
Heute:36
Online:1