Neuer Fußgängerweg an der Schorndorfer Straße

Veröffentlicht am 19.09.2020 in Gemeinderatsfraktion

Foto: Rechts der Schorndorfer Straße Richtung Stadtmitte - ein neuer Fußgängerweg wird angelegt (Foto: Hahn)

Vergangene Woche (am 9. September) war auf dem Stumpenhof Baustellenbesichtigung mit Verkehrsminister W. Hermann, Vertretern des Regierungspräsidiums, Stadtverwaltung und Mitgliedern des Gemeinderates (CDU, SPD und OGL). Hermann, der Plochingen während seiner Sommertour durchs Ländle besuchte, lobte das Miteinander mit der Stadt in der Planung der Sanierung der Umgehungsstraße, da der Gemeinderat mit Zustimmung unserer Fraktion bereit war, einen zusätzlichen Betrag in Hohe von 18.000 Euro zu leisten für einen lärmmindernden Belag auf der gesamten Länge der Ortsdurchfahrt Stumpenhof. Wir nahmen bei der Ortsbesichtigung Kenntnis von einer wichtigen Ergänzungsmaßnahme, hinter der unsere Fraktion selbstverständlich auch steht: die Anlage eines Fußgängerweges zwischen der Bushaltestelle Kornbergweg und dem Fußweg zur Unterführung Talweg und dem Landratsamt. Eine wichtige Lücke im Netz der Fußwege wird damit geschlossen.

(Beitrag der SPD-Fraktion in den "Plochinger Nachrichten" in KW 39/2020)

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

22.10.2020, 15:00 Uhr - 16:30 Uhr Einladung AG 60plus: "Kantor Ralf Sach spielt auf der Rensch-Orgel"
Die große Rensch-Orgel in der Kirchheimer Martinskirche ist in der Not geboren. 1960 wurde die Martinskirche unve …

04.11.2020, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Der Fairer Handel - Weltladen Köngen stellt sich vor
Was ist denn eigentlich fair? Die Antwort auf diese Frage und weitere Informationen gibt Gerlinde Maier-Lamp …

02.12.2020, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr "Tränen des Künstlers" - Vortrag zu Friedensreich Hundertwasser
Friedensreich Hundertwasser und die Einflüsse seiner jüdischen Herkunft auf sein Werk. Träne …

News

22.10.2020 09:36 SPD-Wirtschaftsforum veröffentlicht Positionspapier zur Wirtschaftspolitik in den Ländern
Berlin, den 20. Oktober. Das Wirtschaftsforum der SPD e.V. hat heute das Positionspapier „Innovativ, zukunftsorientiert, nachhaltig – Best-Practice-Beispiele sozialdemokratischer Wirtschaftspolitik auf Länderebene“ veröffentlicht. Zu dessen UnterstützerInnen zählen hochrangige WirtschaftspolitikerInnen aller 16 Länder des Bundes.Im Fokus stehen Kernbereiche sozialdemokratischer Wirtschafts-, Industrie- und Arbeitspolitik, die auf gute Arbeitsplätze, Investitionen in Infrastruktur und Innovation und gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen

22.10.2020 08:59 Kunst und Kultur in der Pandemie: Ermöglichen, erhalten, sichern.
Angesichts der Debatten über neuerliche Einschränkungen des öffentlichen Lebens zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erklärt Carsten Brosda, Vorsitzender des Kulturforums der Sozialdemokratie: Wir alle müssen jetzt dazu beitragen, möglichst viel Kunst und Kultur heute zu ermöglichen, mittelfristig abzusichern und langfristig krisenfest zu machen. Überall auf der Welt befinden sich Gesellschaften im Kampf gegen die Corona-Pandemie in einer

21.10.2020 20:44 Verfassungsfeinde konsequent bekämpfen
Der heute vom Bundeskabinett beschlossene Gesetzentwurf zur Anpassung des Verfassungsschutzrechts ermöglicht dem Bundesamt für Verfassungsschutz, noch effektiver gegen Extremisten und Verfassungsfeinde in der analogen wie digitalen Welt vorgehen zu können. „Extremisten bedrohen unsere freie Gesellschaft. Daher benötigt unsere Demokratie einen Verfassungsschutz als Frühwarnsystem, der wirksam gegen alle Verfassungsfeinde – ob online oder offline – vorgeht.

21.10.2020 19:42 Zu schwache Ergebnisse der EU-Agrarminister
Die EU-Staaten haben bis in die Morgenstunden über die künftige Agrarpolitik verhandelt. Unser Fraktionsvize Matthias Miersch und agrarpolitischer Sprecher Rainer Spiering zeigen sich damit nicht zufrieden: „Das reicht nicht!“ „Das reicht nicht! Offensichtlich verkennen die Agrarminister die Lage und legen zu schwache Ergebnisse zur GAP vor. Die Neuausrichtung der europäischen Agrarmilliarden ist ein wichtiger Schlüssel für den

21.10.2020 18:42 Katja Mast zu Kabinettsbeschlüssen
Sich an Kindern zu vergreifen, ist das Allerletzte, sagt Katja Mast. Die SPD-Fraktionsvizin begrüßt den Kabinettsbeschluss vom Mittwoch ausdrücklich. „Sich an Kindern zu vergreifen, ist das Allerletzte. Es ist erbärmlich. Es ist widerlich. Es zerstört zerbrechliche Seelen. Deshalb ist es absolut richtig, dass das Kabinett heute beschlossen hat, das Gesetz weiter zu verschärfen und auch

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1357661
Heute:62
Online:2