Podiumsdiskussion "Europa wohin? Die Folgen des Brexit-Chaos"

Veröffentlicht am 01.03.2019 in Ortsverein

Einladung zur Veranstaltung am Mittwoch, den 20. März 2019 um 19 Uhr im Foyer der Stadthalle Plochingen (Hermannstraße 25) - Eine Veranstaltung des SPD-Ortsvereins Plochingen und des Kreisverbandes Esslingen SPD

In vielen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union konnten Rechtspopulisten bei vergangenen Wahlen Erfolge erzielen. Diese Wahlerfolge sind Ausdruck des Konflikts zwischen Nationalisten und Rechtspopulisten auf der einen und Proeuropäern auf der anderen Seite. Am Beispiel Großbritanniens lässt sich wie in einem Reagenzglas der Konflikt zwischen unterschiedlichen Gesellschaftsentwürfen in Europa beobachten. Auf der einen Seite ein „European way of life“, der für Versöhnung, Freiheit und mehr Gemeinsamkeit steht. Auf der anderen Seite der Versuch, all das, was in den vergangenen Jahrzehnten im europäischen Einigungsprozess erreicht worden ist, wieder zurückzudrehen.
In diesem Konflikt geht es um nicht weniger als die Zukunft Europas! Es geht um die Ziele und Werte, nach denen wir leben wollen. Es geht um unsere Freiheit, um die Vielfalt in unserem Leben und letztendlich um unser Überleben. Die Aufgaben der Zukunft – von der Sicherung des Friedens bis zum Stoppen des Klimawandels – werden wir nur bewältigen können, wenn wir in Europa gemeinsam an einem Strang ziehen. Ein Rückfall in den Nationalismus in Europa würde dafür sorgen, dass die großen Herausforderungen dieser Welt nicht mehr rechtzeitig angegangen werden – oder dass andere über unsere Zukunft entscheiden. Wir brauchen deshalb mehr Europa!
Auch im Blick auf die Europawahl am 26. Mai 2019 laden wir zu dieser Veranstaltung zum weiteren Weg der Europäischen Union ein. Als Referenten konnten wir gewinnen: Dr. Dieter Heidtmann, SPD-Kandidat zur Europawahl, Julia Friedrich, Landesgeschäftsführerin des DGB Baden-Württemberg und Nicolas Fink MdL, Mitglied im Ausschuss für Europa und Internationales des Landtags von Baden-Württemberg.
Zur besseren Planung sind wir dankbar für eine Anmeldung an susanne.hofmann-wildt@spd.de bis spätestens 12. März 2019.

 

 

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

28.08.2019, 07:30 Uhr - 19:00 Uhr 100 Jahre Friedrich Ebert Reichspräsident - Tagesausflug nach Heidelberg
Weimar, 11. Februar 1919: Die in Weimar tagende Nationalversammlung wählte den SPD-Politiker Friedrich Ebert an d …

03.09.2019 Nach Rottweil mit Stadtführung und thyssenkrupp Testturm
Ein gemeinsamer Jahresausflug des SPD Kreisverbandes AG 60plus mit den Naturfreunden Esslingen führt nach Rottw …

10.09.2019, 15:00 Uhr Jahreshauptversammlung 60+
Die diesjährige Jahreshauptversammlung des SPD Kreisverbandes AG 60plus wird in Plochingen abgehalten. Wir freuen …

News

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1357661
Heute:83
Online:3