SPD Esslingen: Aggressiver Ton bei Wohnraumdiskussion ist nicht zielführend

Veröffentlicht am 08.02.2020 in Pressemitteilungen

Daniel Blank

Die SPD Esslingen hält eine gelingende Zusammenarbeit von Grundstückseigentümern und der Kommune für wichtig und dringt darauf, im Sinne der gemeinsamen Verantwortung zu handeln.

Die vom Lobbyverband „Haus und Grund“ über die Presse eingeforderte Zusammenarbeit mit der Kommune beim Thema Baulücken ist verständlich und wünschenswert. „Mit Blick auf die immer weiter zunehmende Wohnraumproblematik in unserer Stadt sollten alle Akteure an einem Strang ziehen“, so Daniel Blank, Vorsitzender der SPD Esslingen. Dabei seien aus Sicht der SPD allerdings aggressive Töne von ‚Haus und Grund‘ – wie etwa der Vorwurf des „kopflosen Vorgehens“ der Stadtverwaltung oder die Bezeichnung eines Fragebogens als „Obrigkeits-Vorgabe“ – nicht weiterführend. „Natürlich gibt es beim Thema Wohnraum immer Zielkonflikte“, so Daniel Blank weiter. „Aber gerade die auch von ‚Haus und Grund‘ geforderte Nachverdichtung ist doch der Hintergrund des von der Kommune versandten Fragebogens zu den Baulücken in Esslingen. Vor diesem Hintergrund aggressive Töne anzuschlagen, ist wirklich nicht zielführend.“

Ein wesentlicher Grund für die schwierige Wohnraumsituation sei etwa die Bodenpreisentwicklung. „Die Vorschläge von Haus und Grund, mittels zusätzlichen Wohnungsbaus, Nachverdichtung und Beschleunigungen bei Bauverfahren mehr Wohnungen zu erstellen, sind sicher richtige Maßnahmen, um überteuertem Wohnen und der rasanten Verteuerung von Grund und Boden entgegen zu wirken“, bestätigt Daniel Blank. „Aber selbstverständlich betrifft etwa Nachverdichtung auch vorhandene Baulücken. Nur immer weiter Grünland im Außenbereich in Bauland umzuwandeln hat ganz natürliche Grenzen.“ Die SPD sieht es daher als völlig legitim an, sich bei Grundstückbesitzen über unbebaute Baugrundstücke zu informieren. Letztlich handelt die Stadtverwaltung dabei auch im Auftrag des Gemeinderats. „Gemeinsames verantwortungsvolles Handeln kann ja nur angegangen werden, wenn eine gute Informationslage vorhanden ist. Wir sind uns sicher, dass auch ‚Haus und Grund‘ zu dieser Informationslage – etwa zu völlig überzogenen Bodenpreisentwicklungen – wertvolles beitragen kann“, so Daniel Blank abschließend.

 
 

Homepage SPD Esslingen am Neckar

Termine

Alle Termine öffnen.

30.09.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr 60 plus-Jahresempfang
mit Kevin Kühnert, stellv. SPD-Vorsitzender

07.10.2020, 11:00 Uhr - 16:00 Uhr Landesseniorentag

14.03.2021, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Landtagswahl 2021
Die Wahlperiode des am 13. März 2016 gewählten 16. Landtags von Baden-Württemberg endet regulär am 30. April 2 …

News

20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29 Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

17.09.2020 15:49 Regeln für Waffenexporte
„Restriktive EU-Kriterien wichtiger als Wirtschaftsinteressen“ Zu den Waffenexport-Jahresberichten der EU-Mitgliedstaaten hat sich das Europäische Parlament am heutigen Mittwoch, 16. September 2020, in einem Initiativbericht positioniert. Joachim Schuster aus dem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung: „Verbindliche EU-Kriterien für Waffenexporte sind wichtiger als Wirtschaftsinteressen.  Auch in mehreren anderen wichtigen Punkten des Parlamentsberichts konnten sich die Sozialdemokratinnen und

17.09.2020 13:47 Chance für faire Mindestlöhne in Europa jetzt nutzen
Für den Weg der Europäischen Union aus ihrer wohl größten wirtschaftlichen Krise ist es entscheidend, dass der Wiederaufbau mit konkreten arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Reformvorschläge unterfüttert wird. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ursula von der Leyen auf, nach der heutigen Ankündigung in ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union, zügig einen Rechtsakt zur Einführung eines Rahmens für Mindestlöhne

17.09.2020 11:45 Weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften
Über die grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) werden Beschlüsse zu Investitionen vereinfacht, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu überfordern. Der Sprecher der AG Recht und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion,Johannes Fechner, zum Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz: „Unsere grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) wird für weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften sorgen. Wir vereinfachen Beschlüsse zu Investitionen, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1357661
Heute:26
Online:1