SPD-Interventionen erfolgreich - das Stadttagesticket kommt bereits zum 1. Juni 2019

Veröffentlicht am 03.05.2019 in Ortsverein

Die VVS-Tarifreform zum 1. April 2019 hat für den VVS-Buslinienverkehr innerhalb unserer Stadt leider keine Verbesserung gebracht. Zwar gilt ein Kurzstreckenticket theoretisch bis zu einer Entfernung von 5 km, praktisch aber nur bis zur dritten Haltestelle, sodass vom Stumpenhof oder von den Lettenäckern bis zur Stadt bisher immer ein Ein-Zonen-Ticket zum Preis von 2,50 Euro zu lösen war.
Mehrere Anläufe unserer Plochinger SPD hat es seit Mitte 2017 im Gemeinderat gebraucht, bis nun in der vergangenen Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt eine Lösung verabschiedet werden konnte, die tatsächlich eine preisliche Vergünstigung für die Bevölkerung unserer Stadt mit sich bringt. So können nun endlich ab 1. Juni 2019 über den Bürgerservice der Stadt „Stadttagestickets“ zum ermäßigten Preis von 3 Euro (regulärer Preis wäre 5,20 Euro, bzw. 5,00 Euro beim Online-Kauf) gekauft werden. Man kann sie für beliebig viele Fahrten an einem Tag innerhalb der Stadt verwenden. Ab 1. Januar 2020 wird es dann reguläre VVS-Tagestickets zum Einzelpreis von 3 Euro geben, die dann auch über die normalen VVS-Verkaufsstellen oder online über das Handy erworben werden können. Die Stadt wird hierzu Zuschüsse an das Busunternehmen bzw. an den VVS bezahlen müssen. Doch stimmen wir solchen Zuschüssen gerne zu, weil sie eine Stärkung und Attraktivitätssteigerung des Öffentlichen Personennahverkehres und auch eine „Investition in Menschen“ bedeuten.

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

18.07.2019, 14:30 Uhr AG 60plus
Im Gespräch mit Regina Rapp und Sven Simon Regina Rapp, zuletzt …

18.07.2019, 14:30 Uhr - 16:30 Uhr SPD Senioren 60+: Klimawandel und die Konsequenzen für eine moderne Sozialdemokratie
Das nächste Treffen der SPD Senioren 60+ findet am Donnerstag, 18. Juli 2019 um 14.30 Uhr in Plochingen im Tref …

31.07.2019, 18:00 Uhr SPD Stammtisch des OV Plochingen
Der Plochinger SPD Ortsverein lädt alle SPD Mitglieder/innen, Freunde und Interessierte im Umkreis zum Stammtisch …

News

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

01.07.2019 07:48 Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizechefin, macht klar, dass es bei Rentenerhöhungen um mehr als nur Prozentpunkte geht. Es geht um Respekt und Lebensleistung. Sie fordert deshalb mit Nachdruck die Grundrente. „Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen. Dahinter verbergen sich nicht schlichte Prozentwerte. Im Kern geht es um die Lebensleistung von Menschen, die 

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1357661
Heute:38
Online:1