SPD-Interventionen erfolgreich - das Stadttagesticket kommt bereits zum 1. Juni 2019

Veröffentlicht am 03.05.2019 in Ortsverein

Die VVS-Tarifreform zum 1. April 2019 hat für den VVS-Buslinienverkehr innerhalb unserer Stadt leider keine Verbesserung gebracht. Zwar gilt ein Kurzstreckenticket theoretisch bis zu einer Entfernung von 5 km, praktisch aber nur bis zur dritten Haltestelle, sodass vom Stumpenhof oder von den Lettenäckern bis zur Stadt bisher immer ein Ein-Zonen-Ticket zum Preis von 2,50 Euro zu lösen war.
Mehrere Anläufe unserer Plochinger SPD hat es seit Mitte 2017 im Gemeinderat gebraucht, bis nun in der vergangenen Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt eine Lösung verabschiedet werden konnte, die tatsächlich eine preisliche Vergünstigung für die Bevölkerung unserer Stadt mit sich bringt. So können nun endlich ab 1. Juni 2019 über den Bürgerservice der Stadt „Stadttagestickets“ zum ermäßigten Preis von 3 Euro (regulärer Preis wäre 5,20 Euro, bzw. 5,00 Euro beim Online-Kauf) gekauft werden. Man kann sie für beliebig viele Fahrten an einem Tag innerhalb der Stadt verwenden. Ab 1. Januar 2020 wird es dann reguläre VVS-Tagestickets zum Einzelpreis von 3 Euro geben, die dann auch über die normalen VVS-Verkaufsstellen oder online über das Handy erworben werden können. Die Stadt wird hierzu Zuschüsse an das Busunternehmen bzw. an den VVS bezahlen müssen. Doch stimmen wir solchen Zuschüssen gerne zu, weil sie eine Stärkung und Attraktivitätssteigerung des Öffentlichen Personennahverkehres und auch eine „Investition in Menschen“ bedeuten.