VERA macht mobil!

Veröffentlicht am 21.09.2019 in Gemeinderatsfraktion

Bürgerbeteiligungsprozess in Wernau

Nachdem bereits die Presse über das Vorhaben berichtet hat, ist uns in der ersten Gemeinderatssitzung nach den Ferienwochen das Projekt näher vorgestellt worden. Als sich abzeichnete, mit Fördermittel evtl. einen Bürgerbeteiligungsprozess zur zukünftigen Mobilität in Wernau veranstalten zu können, ist Frau Albig von VERA aktiv geworden. Sie hatte Erfolg und so die Veranstaltung, getragen von der Keppler-Stiftung und der Stadt vorbereitet.
Wir sehen darin die Basis für die Akzeptanz von erarbeiteten und möglichst umsetzbaren Lösungen. Der Prozess ist ergebnisoffen und richtet das besondere Augenmerk auf die Generation 65plus aber auch auf Familien und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen. Ca. 1000 zufällig ausgewählte Wernauer Bürger*innen wurden zur aktiven Teilnahme schriftlich eingeladen.
Angesichts der Wernauer Topographie, der momentanen Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr ÖPNV (Bus und S-Bahn), der sehr verteilten Einkaufsmöglichkeiten und dem damit verbundenen starken individualen Autoverkehr, sowie immer mehr zugeparkter Seitenstraßen, müssen auch wir über eine Verkehrswende nachdenken um Wernau lebenswert zu erhalten.

 

Unter dem Schlagwort „Verkehrswende“ werden allgemein derzeit Konzepte diskutiert, die zum Ziel haben unsere Mobilität, sowohl auf nachhaltige Energieträger umzustellen, als auch eine bessere Vernetzung zwischen Individual- und öffentlichem Personennahverkehr herzustellen. Gute Gründe um zu handeln gibt es genügend: Den Klimaschutz, die Reduzierung der Luftverschmutzung sowie des motorisierten Individualverkehrs um den Flächenverbrauch durch parkende bzw. ungenutzte Autos zu minimieren. Ideen dazu gibt es zuhauf: Neue Nutzungskonzepte wie Car- und Bikesharing, Rufbusse und Fahrgemeinschaften, eine Stärkung der Infrastruktur für den Radverkehr, gratis-ÖPNV-Angebote und vieles mehr.
Bei all dem, müssen auch soziale Fragen berücksichtigt werden, wie z.B., wer kann sich welche Mobilität leisten? Und vor allem, wie kann man den Unterschieden zwischen städtischen und ländlichen Regionen gerecht werden?
Die Verkehrswende bedeutet nicht weniger als einen Kulturwandel unserer Mobilität, den vor allem die Kommunen vorantreiben und gestalten müssen.
Wir freuen uns über das initiierte Projekt zur Mobilität der Zukunft und wünschen uns eine rege Beteiligung.
 
Wir fragen nach:
Radverleih am Bahnhof

Im Oktober 2018 wurde bekannt gegeben, dass am Bahnhof in Wernau ein Ausleihterminal für Fahrräder eingerichtet werden soll. Dieses Terminal sollte voraussichtlich Anfang 2019 in Betrieb gehen. Auf Nachfrage haben wir jetzt erfahren, dass die Bahn das Problem der elektrischen Versorgung erst jetzt gelöst hat und wir frühestens im November mit Leihfahrrädern rechnen können. Der Sommer ist vorbei!

 

 
 

Homepage SPD Wernau

Termine

Alle Termine öffnen.

30.09.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr 60 plus-Jahresempfang
mit Kevin Kühnert, stellv. SPD-Vorsitzender

07.10.2020, 11:00 Uhr - 16:00 Uhr Landesseniorentag

14.03.2021, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Landtagswahl 2021
Die Wahlperiode des am 13. März 2016 gewählten 16. Landtags von Baden-Württemberg endet regulär am 30. April 2 …

News

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1357661
Heute:101
Online:3