Wohnbebauung Wasserbehälter Moltkestraße

Veröffentlicht am 04.08.2019 in Gemeinderatsfraktion

Foto: Zwischen Moltkestraße und Hindenburgstraße entsteht neuer Wohnraum; Foto: D. Bluthardt.

Mit der Schaffung von Veranstaltungsorten auf dem Bruckenwasen und mit Bau eines neuen Musikpavillions im Kulturpark Dettinger vor gut 10 Jahren hat der alte Musikpavillion an der Ecke Hindenburg-/Moltestraße an Bedeutung verloren.

Dazu kommt, dass der sich darunter befindende ehemalige Trinkwasserbehälter nicht mehr benötigt wird. Durch den Abriss des Moltke-Wasserbehälters und der benachbarten maroden Kreisbau-Häuser kann eine zusammenhängende Fläche generiert und einem neu strukturierten Wohnungsbau zugeführt werden.

Unsere Fraktion hat der Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans gerne zugestimmt, weil sie sich von diesem Bauvorhaben eine Aufwertung des gesamten Gebiets verspricht. Statt der aktuell bestehenden acht Wohnungen werden auf dem Areal 33 Wohneinheiten und 33 Tiefgaragenplätze entstehen. Dabei begrüßen wir besonders, dass die Gebäudefronten aufgelockert strukturiert werden sollen und viel Grün eingeplant ist. Die Moltkestraße kann in diesem Abschnitt laut vorliegendem Plan ihren alleeähnlichen Charakter behalten. Lediglich die geplanten Flachdächer passen unserer Ansicht nach nicht in das Gebiet. Die SPD-Fraktion hat deshalb darum gebeten, nach Lösungen zu suchen, die sich optisch der Umgebungsbebauung annähern.

Die Kreisbaugenossenschaft Kirchheim-Plochingen garantiert als Bauherrin dafür, dass ein Teil der Wohnungen günstig vermietet wird. Außerdem wird sie den bisherigen Bewohner/innen der zwei abzubrechenden Häuser geeignete andere Wohnungen vermitteln. Dr. Dagmar Bluthardt

(Bericht der SPD-Fraktion für die "Plochinger Nachrichten" in KW 32/2019)

 

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

14.11.2019, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Bürgersprechstunde der SPD-Fraktion
Am Donnerstag, 14. November wird von 18 bis 19 Uhr wieder die Bürgersprechstunde der SPD-Fraktion im Treff …

16.11.2019, 00:00 Uhr Jahresempfang
SPD Kreisverband AG 60 plus Esslingen Jahresabschluss Unsere SPD hat un …

21.11.2019, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Mitgliederversammlung SPD OV Wendlingen
Es ist folgende Tagesordnung vorgesehen: Begrüßung und Feststellung der Tagesordnung Mitgliedere …

News

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

06.11.2019 17:12 Was die SPD in der Regierung geschafft hat
Bestandsaufnahme zur Halbzeit der Wahlperiode Zwei Drittel der SPD-Mitglieder haben vor zwei Jahren entschieden, dass wir in der Regierung wichtige sozialdemokratische Ziele umsetzen sollen. Und sie haben uns beauftragt, in der Mitte der Wahlperiode die Leistung der Koalition zu überprüfen. Grundlage dafür ist die Bestandsaufnahme der Bundesregierung. Eine Bewertung nimmt dann der Parteitag im Dezember

05.11.2019 17:23 Auch neue Gentechniken und ihre Produkte müssen sicherheitsüberprüft und gekennzeichnet werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur heutigen Gentechnik-Anhörung im Ernährungsausschuss. „Bei neuen Gentechniken wie CRISPR/Cas haben wir durch das Urteil des Europäischen Gerichtshof aus 2018 eine glasklare Rechtslage, die keine Wünsche offenlässt. Experten haben dies in der heutigen Anhörung erneut bestätigt. Wir brauchen keine Novelle der geltenden EU-Freisetzungsregelung für genveränderte Pflanzen. Die Vermeidung

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1357661
Heute:132
Online:5