Einladung zum Kreis-Neujahrsempfang mit BM Heiko Maas

Veröffentlicht am 11.01.2020 in Ankündigungen

Dem SPD-Kreisverband Esslingen ist es gelungen den Bundesaußenminister für seinen traditionellen Neujahrsempfang zu gewinnen. Heiko Maas kommt am 17. Januar 2020 ab 18:00 Uhr ins UDEON in der Schulstraße 41 in 72669 Unterensingen und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. 

Weltweit ist eine Zuspitzung der Konflikte und Herausforderungen zu beobachten, ganz aktuell im Nahen Osten. Die bewaffneten Konfliktherde nehmen eher zu als ab und auch die weiter schwelende Auseinandersetzung zwischen der Ukraine und Russland und der Bürgerkrieg in Syrien ergeben ein düsteres Bild. Gleichzeitig wird die Demokratie als politisches System von Rechtspopulisten in vielen Ländern herausgefordert.

 

In seiner Festrede wird Außenminister Heiko Maas der Frage nachgehen, welche Rolle Deutschland zukünftig in der Welt spielen kann und wie viel Verantwortung Deutschland dabei außenpolitisch übernehmen soll. Braucht es einen robusteren Einsatz der Bundeswehr im Ausland oder bieten multilaterale Kooperationen bessere Lösungen? Und welche Position hat die Bundesregierung bei der Weiterentwicklung der Europäischen Union hin zu mehr Handlungsfähigkeit dieser einzigartigen Staatengemeinschaft?

 

Für die Bundesrepublik gibt es dabei Gestaltungsspielraum, schließlich ist Deutschland noch bis Ende 2020 Mitglied im UNO-Sicherheitsrat und wird zudem im Juli 2020 die Ratspräsidentschaft der EU übernehmen.

 

Die Teilnahme am Neujahrsempfang des SPD-Kreisverband Esslingen ist kostenfrei. 

 

Wer eine Mitfahrgelegenheit benötigt, kann sich über das Kontaktformular an den SPD Ortsverein wenden.

 
 

Homepage SPD Wendlingen

Termine

Alle Termine öffnen.

30.09.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr 60 plus-Jahresempfang
mit Kevin Kühnert, stellv. SPD-Vorsitzender

07.10.2020, 11:00 Uhr - 16:00 Uhr Landesseniorentag

14.03.2021, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Landtagswahl 2021
Die Wahlperiode des am 13. März 2016 gewählten 16. Landtags von Baden-Württemberg endet regulär am 30. April 2 …

News

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1357661
Heute:100
Online:1