Online Handel(n) in Plochingen

Veröffentlicht am 04.03.2020 in Gemeinderatsfraktion

Abbildung: Das Logo von "oha - Online Handel(n) Esslingen/Plochingen"

Plochingen gilt im mittleren Neckarraum zwar nicht unbedingt als erste Wahl, wenn es darum geht, einen Einkaufsbummel zu planen. Viel Konkurrenz gibt es: von Kirchheim über Esslingen bis hin zur Landeshauptstadt Stuttgart. Auch gibt es Grenzen in unserer Innenstadt, manche Läden stehen leer, die Parkplatzfrage spielt eine nicht geringe Rolle. Dennoch darf nicht vergessen werden, dass es in Plochingen weiterhin fast alles gibt, was man zum Leben braucht: von Rewe, Aldi, Lidl & Co. bis hin zu Dehner und Decathlon, landwirtschaftliche Hofläden und zahlreiche kleinere Geschäfte aller Art. Und vieles verbessert sich: neue Projekte wie die Park-App „Parkster“ sind dabei, sich zu etablieren, in Kürze wird es Park-Chips geben, das Stadt-Ticket hat sich bewährt, Pläne für die Verschönerung der Fußgängerzone sind vom Gemeinderat bereits genehmigt worden.
Weitere gute Ideen hat der neue Wirtschaftsförderer der Stadt Plochingen – Benjamin Treiber - , der vor kurzem in der Fraktionssitzung der SPD-Fraktion zu Gast war. Unter anderem stellte er uns das Projekt "Online Handel(n) Esslingen und Plochingen" vor, mit welchem versucht wird, Gewerbetreibende in Plochingen und Esslingen zu vernetzen, in digitalen Themen zu schulen, zu beraten und zu versuchen sowie durch vorhandene Ressourcen gemeinsam den Einzelhandel zu stärken. Das Digitalprojekt erhielt im November vergangenen Jahres als Vorbildprojekt mit Modellcharakter für andere Städte eine kräftige finanzielle Förderung durch den Verband Region Stuttgart. Wir hoffen, dass auch die Plochinger Geschäfte davon profitieren und die Kundschaft feststellt, dass sich die Angebote unserer Geschäfte nicht wesentlich von anderen Onlineangeboten unterscheiden und man dazu vor Ort noch einen besseren Service bekommt als im reinen Online-Handel.  Dr. Dagmar Bluthardt

(Beitrag der SPD-Fraktion für die "Plochinger Nachrichten" in KW 10/2020)

Vgl. Artikel von Simone Lohner in der "Eßlinger Zeitung" vom 3. März 2020: "Online Handel - Das Einkaufen der Zukunft...

 

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

31.03.2020, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr 3. Fachgespräch Altenpflege zur aktuellen Situation, Probleme, Chancen, Lösungen
Mit Sabine Wölfle, stellv. Landesvorsitzende der SPD, Sprecherin des AK Soziales der SPD Landtagsfraktion, Pfleg …

07.10.2020, 11:00 Uhr - 16:00 Uhr Landesseniorentag

News

27.03.2020 19:09 Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08 Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

27.03.2020 19:07 Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus halten an, um Leben zu retten
Wann haben die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ein Ende? „Das wird mindestens noch ein paar Wochen anhalten.“, so SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas. Die Rettung von Leben hat Vorrang. „Wann wird alles wieder so, wie es mal war? Die Frage stellen wir uns alle – aber noch ist es zu früh, über ein Ende der Maßnahmen zu

26.03.2020 09:57 Unternehmen und Beschäftigte sicher durch die Krise begleiten
Wir müssen die Folgen der Corona-Krise soweit es geht abmildern, sowohl für Unternehmen als auch für Beschäftigte, erklärt Fraktionsvize Sören Bartol. „Das Maßnahmenpaket zeigt, dass die Politik handlungsfähig ist. Wir wollen, dass es möglichst alle Unternehmen durch die Krise schaffen. Viele Unternehmen stehen vor dem Komplettausfall von Umsätzen, bei ihnen geht es um die Existenz.

24.03.2020 07:36 Anti-Krisen-Paket ist beispielloses wirtschaftliches und soziales Solidaritätsprogramm für Deutschland
Fraktionsvize Achim Post begrüßt das milliardenschwere Anti-Krisen-Paket, das die Bundesregierung heute auf den Weg gebracht hat. Damit zeigt die Große Koalition ihre Handlungsfähigkeit. „Die milliardenschweren Schutzschirme für Krankenhäuser, Unternehmen und Beschäftigte, die die Bundesregierung heute auf den Weg gebracht hat, sind ein beispielloses wirtschaftliches und soziales Solidaritätsprogramm für unser Land. Die Bundesregierung hält sich damit an ihr Versprechen,

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1357661
Heute:29
Online:2