11.04.2019 in Kommunalpolitik von SPD Esslingen am Neckar

Stellungnahme der SPD-Fraktion zur PCB-Belastung an der Zollberg-Realschule im Bildungsausschuss am 10. April

 
Stadtrat Klaus Hummel

Vielen Dank und die ausdrückliche Anerkennung der SPD dafür, dass Sie diese ganz schwierige und gefährliche Situation an der Zollberg-Realschule (ZRS) und vermutlich auch anderen Gebäuden, rasch und transparent öffentlich aufgreifen, Herr Erster Bürgermeister Wallbrecht. Auch, dass Sie dazu stehen, dass Kommunikation besser werden muss! Machen Sie dies dringend transparent weiter so. Alles andere schürt Ängste, die man durchaus auch verstehen kann, bei Eltern, bei Lehrpersonen, vor allem z. B. solchen, die schwanger sind, die stillen und jenen, die dem Jahrzehntelang schon ausgesetzt sind.

 

05.04.2019 in Kommunalpolitik von SPD Denkendorf

Unser Wahlprogramm für die Gemeinderatswahl

 

 

Denkendorf fit für die Zukunft

Denkendorf ist eingebettet in ein industrielles und verkehrstechnisches Ballungsgebiet. Themen wie Gewinnung und Verbrauch von Energie, die Gestaltung und Lenkung des öffentlichen und des individuellen Verkehrs, Erhalt und Förderung von Arbeitsplätzen, bezahlbares Wohnen, gute Bildungsangebote, Zugang zu leistungsfähigem Internet im gesamten Gemeindegebiet sind für uns deshalb wichtige kommunale Aufgaben. Wichtig ist für uns aber auch, den bestmöglichen Schutz für Gesundheit und Lebensqualität der Menschen in Denkendorf zu erreichen, sowie für einen verantwortungsvollen, schonenden Umgang mit unserer Umwelt zu sorgen.

Damit es auch in Zukunft noch viele gute Gründe gibt, in Denkendorf zu leben, setzen wir uns für folgende Ziele ein:

UMWELT- UND NATURSCHUTZ

  • Ressourcen wie Wasserquellen, landwirtschaftliche Flächen und Waldgebiete wertschätzen und schützen.
  • Städtebauliche Entwicklung muss sich am örtlichen Bedarf und den gesellschaftlichen Herausforderungen orientieren. Belange der Landwirtschaft, des Naturschutzes und der Naherholung sollen berücksichtigt werden.
  • Baulücken schließen und Innenentwicklung voranbringen.
  • Streuobstwiesen und Grünflächen erhalten und Flächenversiegelung eindämmen.
  • Beleuchtung im Gemeindegebiet so gestalten, dass „Lichtverschmutzung“ reduziert wird.

ENERGIE

  • Regenerative Energiequellen in kommunalen, privaten und gewerblichen Bereichen fördern.
  • Anreize für den Einbau von Blockheizkraftwerken in öffentlichen und privaten Bereichen schaffen.
  • Ladestationen für E-Autos auf den Weg bringen.

LÄRMSCHUTZ UND VERKEHR

  • Tempobeschränkung auf Durchgangsstraßen fordern, um die Sicherheit im Straßenraum zu erhöhen und Lärm zu verringern

 

  • Einhaltung der Nachtflugbeschränkung und der Ideallinie im Flugkorridor fordern.
  • Tempolimit von 130 km/h für Pkw und „Flüsterasphalt“ auf der Autobahn A8 zwischen Stuttgart und Wendlingen einfordern.
  • Kontrolle des LKW-Durchfahrtverbots durch Denkendorf und eindeutige Ausschilderung fordern.
  • Verkehrszählungen und Lärmmessungen in kürzeren Zeitabständen an den Durchgangsstraßen durchführen lassen für die Aktualisierung der Lärmschutzmaßnahme

MOBILITÄT

  • Anbindung an einen schienengebundenen ÖPNV (Filder-Neckartal) nachdrücklich einfordern.
  • Radwegenetz ausbauen und weitere E-Bike-Ladestationen voranbringen.
  • Buslinien-Führung an die Wohngebiete anpassen.

FAMILIEN- und JUGENDFREUNDLICHES DENKENDORF

  • Bezahlbaren Mietwohnungsbau wie auch den Erwerb von Wohneigentum durch kommunale Maßnahmen ermöglichen und fördern.
  • Verlässliche Ferienbetreuung mit familienfreundlichen Gebühren anbieten.
  • Sichere und verlässliche Schülerbeförderung zum Schulzentrum Nellingen einfordern.
  • Jugendlichen projektartige Mitgestaltung der Gemeindepolitik ermöglichen.
  • Vielseitige und attraktive Freizeitangebote für Jugendliche schaffen

SENIORENFREUNDLICHES DENKENDORF

  • Selbstbestimmtes Leben - bis ins höhere Alter - in der Mitte der Gesellschaft ermöglichen.
  • Örtlichen Altenhilfeplan im Rahmen von „Quartier 2020“ fortschreiben.
  • Entwicklung neuer und bezahlbarer Wohnformen für Ältere voranbringen.
  • Nahversorgung in Ober- und Unterdorf sicherstellen.
  • Stetigen Ausbau von Barrierefreiheit und Behindertenparkplätzen beachten

MITEINANDER UND FÜREINANDER IN DENKENDORF

  • Persönliche und kulturelle Vielfältigkeit wahren.
  • Ehrenamtliches Engagement anerkennen, fördern und unterstützen.
  • Ehrenamtsbüro für örtliche Vereine und Institutionen zur Entlastung bei Verwaltungsaufgaben einrichten.
  • .Willkommenskultur für Neubürger entwickeln.
  • Patenschaften fördern, die BürgerInnen unterschiedlicher Generationen und Kulturen verbinden.
  • Freizeitangebote fördern, die dem gesellschaftlichen Zusammenhalt dienen.

 

Miteinander für Denkendorf                                          

 

 

19.03.2019 in Kommunalpolitik von SPD Denkendorf

Nominierung der Kandidaten zur Kreistagswahl

 

Nominierung der Kandidaten zur Kreistagswahl 2019

Am vergangenen Mittwoch haben die Mitglieder der SPD Ortsvereine Denkendorf, Neuhausen, Wolfschlugen die Kandidaten für den Wahlkreis 10 nominiert.

Eine ausgewogene Mischung der Kandidaten aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen, mit hohem ehrenamtlichem Engagement, sei es im Gemeinderat, in einer Gewerkschaft, in Vereinen oder bei der Feuerwehr, quer durch die Generationen stellt die Aufstellung der Kandidaten ein breites Spektrum aus den Gemeinden dar.

„Eine ausgezeichnete Basis, um im Kreistag sozial, engagiert und weltoffen die Belange unserer Wähler zu vertreten“, so Barbara Fröhlich, Gemeinderätin und Ortsvereinsvorsitzende aus Denkendorf. Folgende Kandidaten wurden nominiert:

1. Barbara Fröhlich, Denkendorf, 2. Erich Bolich, Neuhausen, 3. Jens Arnold, Wolfschlugen, 4. Julitta Törpe, Neuhausen, 5. Ulrich Broschke, Denkendorf, 6. Roman Krieger, Neuhausen, 7. David Warneck, Denkendorf

 

08.03.2019 in Kommunalpolitik von SPD Esslingen am Neckar

SPD verabschiedet Kommunalwahl-Listen

 

Auf ihrer Mitgliederversammlung hat die SPD Esslingen ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl aufgestellt. Die Esslinger SPD setzt dabei einerseits auf erfahrene Kräfte - alle amtierenden Gemeinderätinnen und -räte und Kreisrätinnen und -räte treten bei den kommenden Kommunalwahlen am 26. Mai wieder an. Darüber hinaus gibt es viele Kandidatinnen und Kandidaten zwischen 18 und 67 Jahren, die erstmals für die SPD kandidieren. „Insgesamt handelt es sich um sehr breit aufgestellte Listen des bürgerschaftlichen Engagements“, so Wolfgang Drexler, der die Findungskommission geleitet hatte. "Vertreterinnen und Vertreter des Sports, der Kultur, aus dem Sozialbereich, aus den Reihen der Selbständigen und der Kirche sind nur einige Beispiele für den thematische Breite."

 

24.01.2019 in Kommunalpolitik von SPD Wernau

Antrag Stadtticket für 2€ verabschiedet

 

Wir freuen uns, dass unser Antrag, ein preisgünstigeres Einheitsticket für den ganzen Stadtbereich anzubieten, unabhängig von der Linie und den gefahrenen Haltestellen, vom Gemeinderat einstimmig angenommen wurde.

Diese speziellen Tickets können im Bürgerbüro zukünftig gekauft werden. Das vereinfacht die Nutzung der beiden Stadtbuslinien. Wer trotzdem mit einem Kurzstreckenticket für 3 Haltestellen zurechtkommt, kann dies auch weiterhin im Bus lösen.

 

24.01.2019 in Kommunalpolitik von SPD Wernau

Frauen an die Macht -

 
100 Jahre Frauenwahlrecht und was machen wir daraus
Derzeit wird Land auf Land ab der 100. Geburtstag des Frauenwahlrechts in Deutschland gefeiert.Wer hat`s erfunden? Die SPD!!!!! Nun kommt  die berichtigte Kritik des Landesfrauenrats und anderer Verbände an der nach wie vor sehr geringen Anzahl von Frauen in den Deutschen Parlamenten.Vom Bundestag angefangen bis hin zu den Gemeinderäten. In Wernau sind wir gerade mal 4 Frauen bei 22 Sitzen. Am 26. Mai wählen wir in Baden-Württemberg neue GemeinderätInnen-OrtschaftsrätInnen undKreisrätInnen.
Also Ihr Frauen rauf auf die Listen, mischt Euch ein, kandidiert. 
Überlasst Eure Stadt nicht den Männern.100 Jahre nachdem mit Marie Juchacz von der SPD zum allerersten mal eine Frau in einem Deutschen Parlament gesprochen hat, sind immer noch erst 23% aller Gemeinderäte Frauen.
Das kann nur anders werden, wenn jetzt Frauen jeden Alters, jeden Berufes, jeglicher politischer Präferenz ihr passives Wahlrecht in Anspruch nehmen und am 26. Mai kandidieren.
Wir, die SPD, möchten mindestens 50% Frauen auf all unseren Listen haben. Also Ihr Frauen meldet Euch bei Euren örtlichen Sozialdemokraten und Sozialdemokratinnen.
Wir freuen uns auf Euch.
Übrigens hat Marie Juchacz vor 100 Jahren auch die Arbeiterwohlfahrt gegründet, die es wie die SPD auch heute noch gibt.
 

Termine

Alle Termine öffnen.

28.08.2019, 07:30 Uhr - 19:00 Uhr 100 Jahre Friedrich Ebert Reichspräsident - Tagesausflug nach Heidelberg
Weimar, 11. Februar 1919: Die in Weimar tagende Nationalversammlung wählte den SPD-Politiker Friedrich Ebert an d …

03.09.2019 Nach Rottweil mit Stadtführung und thyssenkrupp Testturm
Ein gemeinsamer Jahresausflug des SPD Kreisverbandes AG 60plus mit den Naturfreunden Esslingen führt nach Rottw …

10.09.2019, 15:00 Uhr Jahreshauptversammlung 60+
Die diesjährige Jahreshauptversammlung des SPD Kreisverbandes AG 60plus wird in Plochingen abgehalten. Wir freuen …

News

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1357661
Heute:87
Online:2