100 Jahre SPD in Plochingen - 1905-2005

Grußwort der Bundestagsabgeordneten

Karin Roth, MdB

„Nichts kommt von selbst. Und nur wenig ist von Dauer. Darum – besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat, wenn Gutes bewirkt werden soll.“
Willy Brandt

Liebe Genossinnen und Genossen,

herzlichen Glückwunsch zum 100. Jubiläum des SPD-Ortsvereins Plochingen. Das ist ein stolzes Jubiläum und allemal eine Feier wert.

So ein Tag ist immer ein Anlass, zurückzublicken und die Ereignisse der letzten Jahre und Jahrzehnte Revue passieren zu lassen. Ein solches Jubiläum ist auch Anlass, den Blick zurück auf die historischen Leistungen der deutschen Sozialdemokratie zu richten.

Im Jahre 1905 gab es trostlose Wohnbedingungen und für Arbeiter wenig Rechte. So genannte Schlafburschen, die in fremden Wohnungen wohnten, waren ein Symbol für Rechtlosigkeit und geringen Schutz der arbeitenden Menschen. Von Mitbestimmung, Teilhabe und Betriebsverfassungsgesetz war nicht die Rede. Unternehmer bestimmten alleine im Betrieb. Das änderte sich mit der Sozialdemokratie.

Es war die SPD, die die Werte der europäischen Aufklärung in Deutschland durchgesetzt hat. Soziale Sicherheit und Demokratie sind nicht zuletzt von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten erkämpft worden. Wie keine andere Partei in Deutschland hat die Sozialdemokratie in ihrer Geschichte gegen Unfreiheit, Unterdrückung und Ausbeutung gekämpft. Für den Erhalt von Freiheit und die Durchsetzung von mehr Gerechtigkeit wurden große Opfer gebracht, viele haben sogar ihr Leben verloren im Kampf für unsere gemeinsamen Ziele. Denken wir an die schwärzeste Zeit der Nazidiktatur.

Die Geschichte der Sozialdemokratie ist eine wechselvolle Geschichte. Wir haben debattiert und gestritten, aber wir haben auch viel bewegt. Darauf können wir stolz sein.

Das Godesberger Programm die Brücke zu denen geschlagen, die bisher der Sozialdemokratie distanziert gegenüber standen. Die Ostpolitik von Bundeskanzler Willy Brandt hat mitgeholfen den Dialog zwischen Ost und West voranzubringen und damit den „Kalten Krieg“ zu überwinden. Unvergessen bleibt sein historischer Kniefall in Warschau, der zum ersten Mal die Bitte nach Versöhnung für die schrecklichen Taten des Holocaust für die ganze Welt sichtbar machte.

Helmut Schmidt hat in schwierigen Zeiten Kurs gehalten. Mit Bundeskanzler Gerhard Schröder haben wir nach langen Zeiten der politischen Stagnation eine umfassende Erneuerung unseres Landes begonnen und außenpolitische Verantwortung. Die Entscheidung unseres Bundeskanzlers gegen den Irak-Krieg und die Nichtbeteiligung der Bundeswehr daran war couragiert und souverän. Sie hat uns weltweit Anerkennung gebracht. Das ist nicht zu vergessen. Wir haben Reformen auf den Weg gebracht, um den Wohlstand in unserem Land zukünftig zu sichern. Dabei geht es um die Balance zwischen sozialer Sicherheit und Chancengerechtigkeit auch für künftige Generationen.

Vor 100 Jahren wurde der Ortsverein Plochingen gegründet. Seitdem engagieren sich Genossinnen und Genossen in Plochingen für den sozialen Zusammenhalt in der Stadt, im Land und im Bund. Sie waren dabei auch immer ganz nah dran an den alltäglichen Sorgen, Problemen und Hoffnungen ihrer Nachbarn und gewannen deren Vertrauen. Ich freue mich sehr, dass ich in meinem Wahlkreis eine Stadt wie Plochingen mit einer langen sozialdemokratischen Tradition und vielen engagierten Genossinnen und Genossen habe.

Liebe Genossinnen und Genossen in Plochingen, ich wünsche Euch weiterhin Ideen, Mut und Erfolg, immer wieder neu das Vertrauen der Menschen für die SPD zu gewinnen. Im Kleinen wie im Großen, denn nichts kommt von selbst.

Eure
Karin Roth, MdB

 

Termine

Alle Termine öffnen.

03.07.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Runder Tisch AG 60+
  Gasthof zum Lamm, Kirchheimer Strasse 26, 73240 Wendlingen   Kriegst Du was …

03.07.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Runder Tisch: "Hören rote Ohren besser?"
"Hören rote Ohren besser?" - Kriegst Du was mit? Ich nicht! Teilnehmen, aktiv und dabei sein. Wer will …

04.07.2019, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Bürgersprechstunde der SPD-Fraktion Plochingen
Die SPD-Fraktion hat beschlossen, regelmäßige Bürgersprechstunden einzurichten. Hier können Plochingerinne …

News

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1357661
Heute:53
Online:3