100 Jahre SPD in Plochingen - 1905-2005

Grußwort der Bundestagsabgeordneten

Karin Roth, MdB

„Nichts kommt von selbst. Und nur wenig ist von Dauer. Darum – besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat, wenn Gutes bewirkt werden soll.“
Willy Brandt

Liebe Genossinnen und Genossen,

herzlichen Glückwunsch zum 100. Jubiläum des SPD-Ortsvereins Plochingen. Das ist ein stolzes Jubiläum und allemal eine Feier wert.

So ein Tag ist immer ein Anlass, zurückzublicken und die Ereignisse der letzten Jahre und Jahrzehnte Revue passieren zu lassen. Ein solches Jubiläum ist auch Anlass, den Blick zurück auf die historischen Leistungen der deutschen Sozialdemokratie zu richten.

Im Jahre 1905 gab es trostlose Wohnbedingungen und für Arbeiter wenig Rechte. So genannte Schlafburschen, die in fremden Wohnungen wohnten, waren ein Symbol für Rechtlosigkeit und geringen Schutz der arbeitenden Menschen. Von Mitbestimmung, Teilhabe und Betriebsverfassungsgesetz war nicht die Rede. Unternehmer bestimmten alleine im Betrieb. Das änderte sich mit der Sozialdemokratie.

Es war die SPD, die die Werte der europäischen Aufklärung in Deutschland durchgesetzt hat. Soziale Sicherheit und Demokratie sind nicht zuletzt von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten erkämpft worden. Wie keine andere Partei in Deutschland hat die Sozialdemokratie in ihrer Geschichte gegen Unfreiheit, Unterdrückung und Ausbeutung gekämpft. Für den Erhalt von Freiheit und die Durchsetzung von mehr Gerechtigkeit wurden große Opfer gebracht, viele haben sogar ihr Leben verloren im Kampf für unsere gemeinsamen Ziele. Denken wir an die schwärzeste Zeit der Nazidiktatur.

Die Geschichte der Sozialdemokratie ist eine wechselvolle Geschichte. Wir haben debattiert und gestritten, aber wir haben auch viel bewegt. Darauf können wir stolz sein.

Das Godesberger Programm die Brücke zu denen geschlagen, die bisher der Sozialdemokratie distanziert gegenüber standen. Die Ostpolitik von Bundeskanzler Willy Brandt hat mitgeholfen den Dialog zwischen Ost und West voranzubringen und damit den „Kalten Krieg“ zu überwinden. Unvergessen bleibt sein historischer Kniefall in Warschau, der zum ersten Mal die Bitte nach Versöhnung für die schrecklichen Taten des Holocaust für die ganze Welt sichtbar machte.

Helmut Schmidt hat in schwierigen Zeiten Kurs gehalten. Mit Bundeskanzler Gerhard Schröder haben wir nach langen Zeiten der politischen Stagnation eine umfassende Erneuerung unseres Landes begonnen und außenpolitische Verantwortung. Die Entscheidung unseres Bundeskanzlers gegen den Irak-Krieg und die Nichtbeteiligung der Bundeswehr daran war couragiert und souverän. Sie hat uns weltweit Anerkennung gebracht. Das ist nicht zu vergessen. Wir haben Reformen auf den Weg gebracht, um den Wohlstand in unserem Land zukünftig zu sichern. Dabei geht es um die Balance zwischen sozialer Sicherheit und Chancengerechtigkeit auch für künftige Generationen.

Vor 100 Jahren wurde der Ortsverein Plochingen gegründet. Seitdem engagieren sich Genossinnen und Genossen in Plochingen für den sozialen Zusammenhalt in der Stadt, im Land und im Bund. Sie waren dabei auch immer ganz nah dran an den alltäglichen Sorgen, Problemen und Hoffnungen ihrer Nachbarn und gewannen deren Vertrauen. Ich freue mich sehr, dass ich in meinem Wahlkreis eine Stadt wie Plochingen mit einer langen sozialdemokratischen Tradition und vielen engagierten Genossinnen und Genossen habe.

Liebe Genossinnen und Genossen in Plochingen, ich wünsche Euch weiterhin Ideen, Mut und Erfolg, immer wieder neu das Vertrauen der Menschen für die SPD zu gewinnen. Im Kleinen wie im Großen, denn nichts kommt von selbst.

Eure
Karin Roth, MdB

 

Termine

Alle Termine öffnen.

28.08.2019, 07:30 Uhr - 19:00 Uhr 100 Jahre Friedrich Ebert Reichspräsident - Tagesausflug nach Heidelberg
Weimar, 11. Februar 1919: Die in Weimar tagende Nationalversammlung wählte den SPD-Politiker Friedrich Ebert an d …

03.09.2019 Nach Rottweil mit Stadtführung und thyssenkrupp Testturm
Ein gemeinsamer Jahresausflug des SPD Kreisverbandes AG 60plus mit den Naturfreunden Esslingen führt nach Rottw …

10.09.2019, 15:00 Uhr Jahreshauptversammlung 60+
Die diesjährige Jahreshauptversammlung des SPD Kreisverbandes AG 60plus wird in Plochingen abgehalten. Wir freuen …

News

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1357661
Heute:84
Online:1